4 Antworten

  1. Heidemarie

    Hallo Karen,
    iGerade hatte ich endlich die Gelegenheit, Deinen wunderschönen Reisebericht über San Gimignano zu lesen und mich an den schöen Bildern zu erfreuen. Das machte richtig Lust auf mehr und den Zauber der Toscana. Ich war vor etlichen Jahren in der Toscana und besuchte da die “ grossen Städte“ wie Florenz, Siena, Lucca, Pisa und ein Abstecher nach Elba. Wir wollen im nächsten Jahr einen neuen Anlauf in die Toscana machen ( wenn die Pandemie es erlaubt) und Deine Reiseberichte über die kleineren Städte kommt mit.
    Ich bedanke mich ganz herzlich und freue mich, wenn Du weitere Reiseerlebnisse in diesem Blog veröffentlich würdest.
    Heidi

    Antworten

    • Karen

      Vielen Dank für diesen lieben Kommentar, es freut mich sehr, dass dir die Beiträge über die Toscana so gut gefallen haben.
      Und ja, es geht weiter mit den Reiseerlebnissen, ganz bestimmt.
      Für deine nächste Toscana-Reise wird es auch noch weitere Tipps geben, also bleibe mir gewogen.
      Ganz liebe Grüße
      Karen

      Antworten

  2. Sieglinde Graf

    Deine fünfte Stadt ist wohl die bekannteste der kleinen Städte. Wir waren damals auch dort und an den dreieckigen Platz erinnere ich mich gut. Es gab auch damals schon reichlich Touristen dort.
    Die Geschlechtertürme sind mir unvergesslich, auch weil deren Geschichte so absurd ist, wie ich finde. Solcherart Größenwahnsinn hat immer viel Unglück mit sich gebracht. Du hast es ja schon beschrieben, wie streitsüchtig es dort zuging. Natürlich schauen sie imposant aus und heute sind sie ein touristisches Highlight. Wart Ihr oben auf dem einzig zugänglichen Turm? Wir damals nicht.
    In Regensburg kann man ja heute auch noch ähnliche Bauwerke sehen. Das ist dann immer ein kleiner Ausflug in die Toskana… ganz in der Nähe.
    Kennst Du den Film: Tee mit Mussolini aus dem Jahr 1999? https://de.wikipedia.org/wiki/Tee_mit_Mussolini
    Er spielt zum großen Teil in San Gimignano. Die Schauspielerinnen sind toll und die Umgebung auch. Der Film selbst nimmt das Thema vielleicht etwas zu flach auf, aber wer Maggie Smith und Judy Dench mag und San Gimignano, der wird ihn mögen.
    Schön, dass ich heute schon vor dem Frühstück in der Toskana weilen konnte! Danke an Dich und Deinen Blog.
    Herzlich, Sieglinde
    P.S. Wo kann man bei Deinen Posts ein Datum sehen? Ich möchte sie manchmal gern zeitlich einordnen können, ist das möglich?

    Antworten

    • Karen

      Ja, diesmal kein Geheimtipp. Aber irgendwie dann doch ein Muss, oder?
      Nein, wir waren auch nicht ganz oben auf dem Turm.
      Du erwähnst ja auch die Türme von Regensburg, auch einem ähnlichen Konzept folgend. Überhaupt ist Regensburg ja tatsächlich ein bisschen wie die Toscana, das stimmt.
      Vielen Dank für den Filmtipp, den werdfe ich mir ansehen.
      Auf die Datumsangabe habe ich verzichtet bei meinen Posts, weil ich sie ständig bearbeite und versuche, aktuell zu halten.
      Vielen Dank für deinen Kommentar, freut mich sehr.
      LG Karen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop