5 Tage Offline - der Psycho-Thriller mit Hochspannung pur 1
Bücher,  Lifestyle & mehr

5 Tage Offline – der Psycho-Thriller mit Hochspannung pur

5
(3)

5 Tage Offline? Wie geht das? Geht das heute überhaupt noch? Traum oder Alptraum? Diese Fragen stellten sich mir, als ich diesen Psycho-Thriller von Arno Strobel im Regal stehen sah. Ein Blick ins Buch vermittelte mir dann noch, dass der Schauplatz gar nicht so weit von meinem Zuhause entfernt liegt, am Funtensee im Berchtesgadener Land in Bayern. Den musste ich lesen!

5 Tage Offline. Psycho-Thriller
Psycho-Thriller von Arno Strobel

Offline„, der neue Psycho-Thriller von Arno Strobel, arno-strobel.de, dreht sich genau um dieses Thema: Wie ist es, offline zu sein? 5 Tage offline. Ohne Handy. Ohne Internet. Ohne Verbindung zur Außenwelt. Eben total Offline.

Zum Inhalt

5 Tage offline, ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. Das ist das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe aufsteigt.

Neben der Reiseleitung des Veranstalters ist noch ein Bergführer dabei. Vor Ort sind nur zwei Hausmeister anwesend, da das Hotel wegen einer Komplett-Renovierung zur Zeit leer steht. Im bereits fertigen Teil des Hauses soll die Gruppe wohnen, für die Verpflegung sorgen sie selbst. Für Notfälle gibt es ein Funkgerät, mit dem die Bergrettung gerufen werden könnte.

Kurz nach Ankunft der Gruppe im Hotel beginnt starker Schneefall, der sich zum Schneesturm entwickelt. Die Teilnehmer sind innerhalb kürzester Zeit komplett von der Außenwelt abgeschnitten.

Schon nach der ersten Nacht verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt aufgefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg, denn auch das Funkgerät ist zerstört. Sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen …

Du musst einfach lesen, wie es weitergeht, mehr kann ich hier nicht verraten.

Meine Meinung zu 5 Tage „Offline“

Dies ist ein fesselnder Psycho-Thriller mit aktuellem Thema, das dann zum Verhängnis wird. Gänsehaut garantiert! „Digital Detox“ ist ein Begriff, der in dieser Zeit immer wieder mal auftaucht, weil wir offenbar alle zu viel online sind, geradezu süchtig nach Internet, ob per Smartphone, Tablet oder PC.

Eine Gruppe junger Leute möchte sich für 5 Tage offline diesem „Entzug“ stellen und diese Zeit komplett ohne digitale Geräte in einem ehemaligen Bergsteigerhotel hoch oben in den Bergen verbringen. Sozusagen ein doppeltes Abenteuer – allein in den Bergen, kein Netz!

Die Story lebt von der Ungewissheit, ob noch etwas geschehen wird und wer nun der Täter ist. Durch die vielen Dialoge und Gespräche unter den Gruppenmitgliedern lernt man sie nach und nach ganz gut kennen und erfährt auch so einiges aus ihrem Leben.

Als Leserin versuche ich dann natürlich auch, ein Muster oder Hinweise zu finden auf den Täter.

Dem Autor Arno Strobel gelingt es sehr gut, falsche Fährten zu legen und den Leser so immer wieder in die Irre zu führen. Mir ist es bis fast zum Ende nicht gelungen, auf die richtige Lösung zu kommen. Als ich sie dann las, erschien sie mir aber logisch. Warum war ich nicht früher darauf gekommen?

Die geschilderte Atmosphäre habe ich durchgängig als beklemmend und beängstigend empfunden. Das gegenseitige Misstrauen wird in jeder Zeile spürbar. Arno Strobels Schreibstil ist mitreißend und lebendig, so dass ich mich fast fühlte, als sei ich selbst dort im Hotel und würde die Ereignisse beobachten können. Auch das teilrenovierte Hotel ist ein hervorragend gewählter Schauplatz, genau beschrieben, so dass ich mir die Situation im Haus gut vorstellen konnte.

Insgesamt ist es ein gut konstruierter Psycho-Thriller mit einem aktuellen Thema, der mir trotz ein paar Längen packende Lesestunden geboten hat! Deshalb kann ich den Thriller „Offline“ zum Lesen empfehlen.

Der Autor Arno Strobel

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Versorgungstechnik und wechselte dann in die Informationstechnologie. Bis 2014 war er in Luxemburg mit der IT-Projektdurchführung einer großen deutschen Bank betraut. Seitdem konzentriert er sich ganz auf das Schreiben.

Wie ich inzwischen gelesen habe, hat er schon eine Vielzahl von Psycho-Thrillern geschrieben. Davon werde ich sicherlich noch den ein oder anderen lesen, denn diesen fand ich sehr spannend.

Eine Krimi-Reihe, die dich vielleicht interessiert, entführt dich ins französische Périgord: Bruno Chef de Police.

Andere Bücher, die ich dir gerne vorstellen möchte: Meine wundervolle Buchhandlung oder Nächstes Jahr in Havanna.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.