Jahresrückblick 2022 - Hoch und Tief dicht beieinander
Lifestyle & mehr,  Rückblicke

Jahresrückblick 2022 – Hoch und Tief dicht beieinander

5
(6)

Bei diesem Jahresrückblick 2022, meinem ersten Jahresrückblick auf dem Blog überhaupt, habe ich ein seltsames Gefühl: Kann ich hier überhaupt einen Rückblick schreiben, ohne auf Krieg und Krisen einzugehen? Darf man in diesem Jahr überhaupt über glückliche Momente schreiben? Oder über Privates?

Ich mach das einfach mal: Mein Jahresrückblick 2022 wird ein persönlicher, allzu politisch möchte ich hier nicht werden. Deshalb also:

Mein Jahresrückblick 2022 – Viel Grund zur Freude

Auch im Jahr 2022 war ich wieder viel unterwegs, meist mit, aber auch mal ohne Lieblingsmenschen, habe viel gesehen und konnte jede Menge Eindrücke für den Blog gewinnen.

Mein Jahresrückblick 2022 - Über den Wolken ...
Mein Jahresrückblick 2022 – Über den Wolken …

Die Reisen

Mallorca: Mehrere Male ging es in diesem Jahr nach Mallorca, meiner absoluten Lieblingsinsel! Insgesamt fünf Mal, wenn auch jeweils nicht so lange wie gewünscht, dazu nachher mehr. Aber jedes Mal war es anders, jedes Mal war es ganz wunderbar. Und sogar die fünfte Jahreszeit auf Mallorca habe ich diesmal kennengelernt.

Jahresrückblick 2022 - Abend im Son Claret Mallorca
Jahresrückblick 2022 – Ein Abend im Son Claret Mallorca

Auch unsere Kinder mit ihren Liebsten waren dort, teilweise gemeinsam mit uns. Einfach ein Herzensort.

Mallorca Wanderungen: Gewandert sind wir auch wieder, besonders gern tun wir das auf Mallorca*.

Toskana: Im Frühjahr waren wir wieder in der Toskana* und haben uns diesmal zwei Tage lang Florenz angeschaut, der Bericht kommt noch. Eine ganz besondere Stadt in der östlichen Toskana haben wir besucht, Arezzo mit seiner Altstadt, in die du mit der Rolltreppe kommst! Und auch Siena, die Schöne, war dabei.

Der schiefe Turm von Pisa - noch etwas schiefer
Der schiefe Turm von Pisa – noch etwas schiefer

Aber auch der weltberühmte schiefe Turm von Pisa hat uns überzeugt, wie überhaupt die ganze Stadt: wunderschön und cool.

USA: Endlich war es wieder möglich, eine Fernreise zu unternehmen. Das geht natürlich nur mit dem Flieger. Und auch das Fliegen habe ich sehr genossen, da beginnt für mich schon das Abenteuer.

New York City: Groß, größer, New York City – das kommt mir in den Sinn, wenn ich an diese Mega-Stadt denke. Ganze neun Tage haben wir dort verbracht und sie einfach erlaufen, erstaunt, erlebt. Toll und immer wieder ein Ziel.

Washington DC: Zum ersten Mal waren wir in der Hauptstadt der USA und – es war fantastisch. Nie hätte ich gedacht, dass mich diese Stadt so begeistern würde. Aber weit gefehlt, da möchte ich wirklich gerne wieder hin, es gibt noch so viel mehr zu sehen.

Mit dem WoMo im Nordosten der USA: Im Anschluss sind wir mit einem ziemlich großen Wohnmobil von New York aus durch das Tal des Hudson River nördlich gefahren, durch die Catskills und Adirondack Mountains an die Küste. Kennebunkport, Cape Cod, die Mayflower etc. waren Zwischenziele. Eine ganz besondere Erfahrung, über die ein Bericht folgen wird.

Städtetrips: In Leipzig war ich für ein Wochenende. Die Stadt hat mir richtig gut gefallen, auch das umliegende Neuseenland mit all seinen Freizeitzielen. Leipzig* wird mich wiedersehen.

Gehört zum Jahresrückblick 2022 dazu: der Tegernsee
Gehört zum Jahresrückblick 2022 dazu: der Tegernsee

Schwäbisch Hall war wieder ein Ziel, und im Allgäu waren wir auch. Der Tegernsee lockte, mehrere Aufenthalte direkt in München kamen dazu, auch Hamburg hat uns wiedergesehen.

E-Bike-Touren: Natürlich waren auch unsere E-Bikes wieder im Einsatz. Allerdings musste die geplante mehrtägige Tour noch warten, siehe unten.

Der Blog

Diese Reisen und Ausflüge nähren natürlich meinen Blog. Aber es gab auch sonst Neues: Seit dem Juli gibt es jeweils einen Monatsrückblick.

Die bisherigen Rückblicke kamen bei meinen Lesern und Leserinnen, hoffentlich auch bei dir, sehr gut an. Zumindest haben mir das Kommentare und E-Mails bestätigt. Sie beinhalten natürlich auch immer Privates und Persönliches, worüber ich nicht unbedingt einen kompletten Beitrag schreibe.

In den Rückblicken erfährst du also mehr über mich und mein Leben, meine Lieben, über Widrigkeiten und Erlebnisse. Dazu auch gleich noch mehr.

Seit drei Jahren gibt es nun KAREN ON TOUR und nach wie vor ist der Blog meine Leidenschaft. 193 Beiträge habe ich mittlerweile veröffentlicht, mit diesem ist es wieder einer mehr.

Wachsende Leserzahlen erfreuen mich und ermutigen mich, weiterzumachen. Und die ein oder andere dazu passende Kooperation hat sich auch ergeben. Nicht jede Anfrage verwirklicht sich, aus unterschiedlichen Gründen. Mal passt das Thema nicht, mal der Zeitpunkt. Aber sie machen viel Spaß und sind weiter ausbaufähig.

Die Renovierung

Eines der Themen in den Rückblicken war die Renovierung des Erdgeschosses in unserem Haus.

Das war wirklich ein umfassendes Thema in diesem Jahr: Beginnend mit den Überlegungen dazu, die sich stetig erweitert haben, bis zur tatsächlichen Fertigstellung dieser Tage kann man schon von einer Jahresarbeit sprechen. Jetzt ist alles fertig und wir genießen das Ergebnis.

  • Ein ganz besonderes Lob muss ich meinem Mann aussprechen: Ohne seine genaue und sehr strukturierte Planung, seinen Kontakt zu den Handwerkern und seinem Nachfassen wäre das niemals so gut gelaufen. Danke für alles!
  • Unsere Handwerker waren klasse! Mal wieder hat es sich gelohnt, dass wir an unseren örtlichen guten Handwerkern festhalten, die wir teilweise schon viele Jahre lang kennen. Und die kennen unser Haus. Danke für die gute Arbeit!
  • Eine besonders schöne Zeit hatten wir mit unseren meisterlichen Fliesenlegern und Freunden aus Mallorca, Gabi und Bernd. Wir hatten herrliche Tage hier, haben gemeinsam in unserer Außenküche gekocht und viel gelacht, geredet, gearbeitet. Danke euch beiden!

Mein Jahresrückblick 2022 – Leider auch Unerfreuliches

Leider war nicht alles in diesem Jahr erfreulich. Schon während unserer USA-Reise gab es Anzeichen. Im September, noch während der Bauphase im Haus, musste mein Mann operiert werden. Er hat nun keine Bauchspeicheldrüse und noch so einiges andere nicht mehr und ist jetzt u. a. deshalb auch Diabetiker Typ 3c (wie 1).

Nach vier Wochen im Klinikum rechts der Isar in München ging es für eine weitere Woche in die Reha nach Bad Heilbrunn. Einen besseren Chirurgen als Prof. Dr. Friess hätten wir uns nicht vorstellen können. Und die Reha-Betreuung durch Dr. Liebl war herausragend. Beiden danken wir sehr!

Nach kurzer Erholung und Eingewöhnung begann dann die Chemotherapie, die sich noch bis nach Ostern hinziehen wird.

Auch hier gilt wieder: Wir haben tolle Ärzte, die sich sehr für ihre Patienten einsetzen und mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch für gesetzlich Versicherte wie meinen Mann.

Natürlich ist so eine Nachricht erst mal ein Schock. Durch die frühe Diagnose und auch die bisher ganz gute Verträglichkeit der Chemo sind wir sehr zuversichtlich. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.

Die Veränderungen hinsichtlich der Ernährung stellen uns schon vor Herausforderungen. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, wie es weiter geht. Aber wir bekommen das schon hin. Wir werden das schaffen und überstehen.

Was sonst noch los war

Hier jetzt doch noch eine unvollständige Auflistung einiger Ereignisse des Jahres 2022:

  • Krieg in der Ukraine
  • Energiekrise
  • 9-Euro-Ticket
  • Die Queen ist gestorben, Fußballlegende Pelé und zum Ende des Jahres auch der emeritierte Papst
  • Fußball WM in Katar
  • Die Corona-Pandemie ist „nur noch“ eine Endemie
  • Eine Zeitenwende!?! wurde ausgerufen

Fazit: ein gemischtes Jahr war das

2022 war wunderschön, spannend und auch aufregend: tolle Reisen, schöne Ausflüge, Zeit mit Freunden, Gespräche mit der Familie und das Projekt Erdgeschossrenovierung.

2022 war aber auch furchtbar und schockierend: Aus persönlicher Sicht begann und endete es mit dem Abschied von jeweils einem lieben Menschen und gipfelte in einer schockierenden Diagnose mit OP und Chemo.

Dies war mein persönlicher Jahresrückblick 2022. Pläne für das Jahr 2023 mache ich momentan eher nicht. Es kommt, wie es kommt. Aber wünschen kann ich mir natürlich etwas:

Gesundheit, Liebe, Abenteuer! Und natürlich Weltfrieden.

Genau das wünsche ich auch dir für das Jahr 2023. Und mögen auch deine Wünsche bitte alle in Erfüllung gehen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

4 Comments

  • Nicole

    Liebe Karen,
    Ich wünsche dir Kraft und deinem Mann, dass er wieder gesund wird. Es ist schön, dass du so optimistisch an seiner Seite bist.

    Und so wichtig.

    Also für 2023 alles Liebe für dich, meine Wünsche decken sich mit den deinen. Und Washington ist auf meiner Liste.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Karen

      Liebe Nicole,
      ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte.
      Auch dir und deinen Lieben wünsche ich ein schönes Jahr. Vielleicht klappt es ja mit Washington, das lohnt sich.
      Bleibe so positiv und gib immer deinen Glow weiter,
      liebe Grüße
      Karen

  • Tina von Tinaspinkfriday

    Liebe Karen, ich wünsche Dir und Deinem Mann viel Durchhaltevermögen, Gesundheit und Glück. 🍀🍄
    Liebe Grüße Tina

    • Karen

      Ich danke dir von Herzen, liebe Tina. Gesundheit ist das Wichtigste, und die wünsche ich auch dir und deiner Familie.
      Liebe Grüße zurück, Karen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com