Kosmetik auf Reisen - 10 Tipps: Platz in der Beauty-Bag
Beauty,  Lifestyle & mehr,  Reisen

Kosmetik auf Reisen – 10 Tipps: Platz in der Beauty-Bag

5
(4)

Entstanden in Kooperation mit Douglas

Endlich Urlaub, endlich die tolle Reise! Alles super, wäre da nicht die Sache mit dem Kofferpacken. Einerseits möchtest du auf Reisen auf nichts verzichten, andererseits sind die Mitnahmemöglichkeiten begrenzt.

Das gilt für Kleidung genauso wie für Kosmetik auf Reisen – Vier Produkte fürs Gesicht, drei für die Haare, zwei für den Körper, eines für die Füße … Die Kosmetiktasche ist schneller voll als gedacht. Da lohnt es sich, über Einsparmöglichkeiten nachzudenken.

Kosmetik auf Reisen

Mit diesen zehn Tipps für Kosmetik auf Reisen beginnt dein nächster Urlaub nicht nur schön, sondern auch entspannt.

Tipp 1: Gute Planung ist die halbe Reise

Bereite dich auf deine Reise vor. Damit meine ich jetzt nicht das Buchen des Hotelzimmers oder das Aussuchen des Reiseführers. Das hast du ja schon alles erledigt, vielleicht hast du sogar meine Checkliste benutzt? Aber hier geht es um die Kulturtasche (schreckliches Wort), besser gesagt: um den Platz in der Beauty-Bag:

  • Geh rechtzeitig zum Friseur: Zwei bis drei Wochen vor Abreise ist zu empfehlen, denn Färben oder Tönen kurz vorm Badeurlaub mit viel Sonne oder Salzwasser ist nicht zu empfehlen.
  • Wenn du schon da bist: Lass dir doch gleich noch Brauen und Wimpern färben. Das spart Zeit und schafft Platz in der Beauty-Bag, denn die Produkte können zu Hause bleiben.
  • In der Woche vor der Abreise steht dann Fußpflege inklusive Nagellack auf dem Programm. So sind die Füße den ganzen Urlaub über Sandalen-fein. Plus: Nagellack und Entferner kannst du einsparen.
  • Ebenfalls kurz vor der Abreise ab ins eigene Waxing-Studio (oder natürlich professionell). Dann sind die Beine bis zu drei Wochen lang glatt. Das spart Zeit im Urlaub und der Rasierer bleibt zu Hause.

Das Beste an Tipp 1: All die Vorbereitungen bringen dich schon Wochen vor der Abreise in Urlaubsstimmung.

Tipp 2: Mini-Formate

Von der Zahncreme übers Shampoo bis hin zur Wattestäbchen-Box: Im Sommer werden viele Kosmetikprodukte im Mini-Format angeboten. Der Vorteil: Du musst deine Beauty-Routine nicht verändern. Auch bei Douglas gibt es dafür hilfreiche Produkte und das spart viel Platz in der Beauty-Bag.

Kosmetik auf Reisen - Kosmetik auf Reisen - Mini-Formate sind ideal
Kosmetik auf Reisen – Mini-Formate sind ideal (Foto: Douglas)

Auch für dein Parfüm empfiehlt sich ein Mini-Flakon oder, wenn es geht, das Umfüllen in Mini-Zerstäuber.

Auch die Parfüm-Proben, von denen du sicher einige hast, sind eine platzsparende Idee für Urlaub und Wochenendtrip.

An einer Sache solltest du allerdings nicht sparen: am Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor. Hier kann vor allem im Badeurlaub die große Tube nie schaden. Aber beachte Tipp 5!

Tipp 3: Produkte abfüllen

Dein Lieblingsprodukt gibt’s nicht in Mini? Viele Drogeriemärkte und Parfümerien bieten Fläschchen an, in die du deine Produkte umfüllen kannst. Vor allem ähnlich aussehende Produkte solltest du allerdings beschriften, denn Gesichtscreme auf der Zahnbürste schmeckt eher nicht!

Kosmetik auf Reisen - Fülle deine Produkte in Mini-Döschen ab
Kosmetik auf Reisen – Fülle deine Produkte in Mini-Döschen* ab

Auch praktisch: Ein Duo-Kontaktlinsen-Behälter ist ein perfekter Reisebegleiter. Reinigen und einfach mit zwei Lieblingscremes, zum Beispiel mit Augen- und Gesichtscreme, befüllen. Das reicht zumindest für einen Kurzurlaub.

Tipp 4: Beauty-Bag zum Falten

Schau dir dein Kosmetiktäschchen genau an – es ist bestimmt wunderhübsch – aber sicher auch sperrig und unübersichtlich. Praktischer auf Reisen sind faltbare Beauty-Bags* mit Haken.

Kosmetik auf Reisen - muss das alles mit?
Kosmetik auf Reisen – muss das alles mit?

Die brauchen zum einen weniger Platz und zum anderen ist dank der einzelnen Fächer das Sammelsurium an Kosmetikprodukten* auch gleich aufgeräumt und dank der Aufhängung auch gut erreichbar.

Das ständige Suchen nach der Creme, die sich immer ganz weit unten in den Tiefen der Tasche versteckt, hat sich erledigt.

Tipp 5: So läuft nichts aus

Da willst du nach dem Flug zuallererst unter die Dusche, kramst in deiner Kosmetiktasche nach dem Shampoo und alles klebt! Das nervt!

Der Grund: Im Flugzeug herrscht mit zunehmender Flughöhe ein geringerer Luftdruck. Der sorgt dafür, dass sich Flüssigkeiten anders verhalten: sie können sich ausdehnen. Damit nichts ausläuft, am besten angebrochene Produkte mitnehmen oder beim Umfüllen in kleine Behältnisse darauf achten, diese nicht randvoll zu machen.

Extra-Tipp: Geh auf Nummer Sicher und verklebe Fläschchen und Tiegel mit einem Streifen Klebeband. Und ein Plastikbeutelchen schadet dann auch nicht.

Tipp 6: Eines für Vieles

Wie gesagt: Die Kosmetiktasche ist schneller voll als gedacht. Da sind Produkte praktisch, die sich für Gesicht und Körper oder sogar für mehrere Pflege-Schritte gleichzeitig eignen.

Wie wäre es z. B. mit einem Produkt für Seife, Duschgel und Shampoo? Also 3 in 1?

  • Ein Stück Reiseseife ist sowohl für Körper- als auch Haare geeignet.
  • Ätherische Öle sorgen für einen frischen Duft,
  • Sheabutter und Weizenkeimöl für rückfettende Pflege.
  • Diese Natur-Reiseseife passt bequem in jede Tasche.

So ein festes Stück kann auch nicht auslaufen, noch ein Pluspunkt.

Ein weiterer Alles-Könner ist auch ein Trockenes Öl. Das kann nicht nur Platz sparen, sondern auch schön machen.

Kosmetik auf Reisen - Alleskönner Trockenes Öl
Kosmetik auf Reisen – Alleskönner Trockenes Öl
  • Es hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, zieht besonders schnell ein und kann sowohl im Gesicht als auch am Körper angewendet werden.
  • Darüber hinaus eignet es sich zum Abschminken genauso gut wie als Pflege für spröde Spitzen, trockene Hände, raue Lippen und erschöpfte Füße. Tatsächlich ein Alles-Könner, den ich noch einige Male erwähnen werde.

Ein Fläschchen reicht sehr lange, so dass die Mitnahme wirklich viele andere Produkte erübrigt. Meines ist von Furterer und ich liebe es.

Tipp 7: Wir sind auch natürlich schön

Weniger ist mehr – so könnte doch das Motto im Urlaub lauten. Denn Urlaub heißt doch auch, sich mal zu befreien von Zwängen, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Am Strand, beim Wandern oder Radeln sind das doch wohl die Wellen, die Sonne, der Weg, die Landschaft, das Buch und nicht das perfekte Make-up.

Außerdem sparen wir mit weniger Produkten wie Foundation, Concealer, Rouge, Puder, Lidschatten, Eyeliner und Mascara, nicht zu vergessen die diversen Pinsel, eine Menge Platz. (Obwohl – Mascara? Die nimmt doch kaum Platz weg. Darauf verzichte ich eigentlich selten.)

Ein Sommer-Teint braucht jedenfalls weniger als das volle Schminkprogramm, oder? Und auch für die dekorative Kosmetik gibt es schließlich Mini-Formate.

Tipp 8: Waschen, Reisen, Laissez-faire

Shampoo, Spülung, Sprühkur, Hitzeschutz, Schaumfestiger, Wachs, Haarspray – wenn Haarpflege für dich so aufwendig ist und du das alles brauchst, solltest du vor der Reise genau überlegen, wann der nächste Haarwaschtag fällig ist, besonders, wenn du nur über das Wochenende wegfährst.

Wasche und style die Haare am Abreisetag – und lass die oben genannte Batterie an Beauty-Produkten im heimischen Badezimmer zurück. Fülle das Allerwichtigste in Mini-Döschen ab. Deine Kosmetiktasche ist auf diese Weise um einiges leichter.

Tipp 9: Trockenshampoo

Für alle, die in punkto Haarstyling auf Nummer sicher gehen wollen – schließlich kann es immer mal vorkommen, dass das Wetter umschlägt oder die Nacht zum Tag wird, ist Trockenshampoo der perfekte Retter.

Einfach an die Ansätze sprühen, ein bis zwei Minuten einwirken lassen, ausbürsten, fertig! Übrigens: Viele Trockenshampoos gibt es auch im Mini-Format.

Tipp 10: Gerätschaften minimieren

Auf deiner Packliste stehen Föhn, Glätteisen und Lockenstab? Klingt nicht nur ziemlich schwer, sondern auch nach erheblichem Styling-Aufwand.

Wie wäre es, die Haare im Urlaub einfach mal an der Luft trocknen zu lassen? So geht’s:

  • Für die Haarwäsche ein sehr mildes Shampoo und ein Conditioner (gibt es in vielen Hotels), der die Schuppenschicht der Haare schon beim Waschen wieder anlegt. Das sorgt später für einen gesunden Glanz.
  • Nicht Rubbeln! Die Haare verlieren dadurch Glanz und Form. Lieber mit einem weichen Baumwollhandtuch oder einem T-Shirt trocken drücken.
  • Für langes, trockenes oder strapaziertes Haar ein Leave-in-Produkt nicht vergessen, z. B. Trockenöl, siehe oben.
  • Für das Styling hilft wieder das Trockenöl.
  • Über den Tag immer wieder die Haare leicht zusammenknautschen – gern auch über Kopf. Das sorgt für Volumen und Griffigkeit. Zwischendurch ab und zu die Haare nachbürsten und mit ein wenig Trockenöl die abstehenden Härchen anlegen.

Wer sich mit dem Lufttrocknen der Haare aber partout nicht anfreunden kann, sollte sich überlegen, ob alle Styling-Tools tatsächlich unverzichtbar sind. Föhne sind in vielen Hotels im Zimmer vorhanden. Auch Camping-Plätze haben oft welche in den Waschräumen. Erkundige dich danach.

Reise-Föhne sind übrigens nicht nur leichter und zusammenklappbar, sondern lassen sich oft auch der im Ausland abweichenden Stromspannung anpassen. Ansonsten: Adapter nicht vergessen!

Fazit: Weniger ist mehr!

Kosmetik auf Reisen – das ist gar nicht so einfach. Mir ist es oft passiert, dass ich Produkte um die halbe Welt habe mitreisen lassen, um dann festzustellen, dass ich sie gar nicht oder kaum gebraucht habe.

Natürlich möchte ich mich wohlfühlen auf Reisen, aber mit ein wenig Überlegung und Planung konnte ich das Volumen meiner Beauty-Bag dann doch reduzieren, vor allem mit den Mini-Formaten.

Wie hältst du es auf Reisen mit der Kosmetik? Weniger ist mehr oder das volle Programm? Hast du noch Tipps für mich? Immer her damit, ich freue mich auf Kommentare.

*Affiliatelinks. D.h.: Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich ein paar Cent Provision, für dich bleibt der Preis gleich. Vielen Dank dafür!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

8 Comments

  • Hannah

    Ich danke Ihnen für den tollen Beitrag. Die Hautpflege sollte auf Reisen natürlich nicht zu kurz kommen. Mein Tächschen hab ich auch immer bei mir.

    • Karen

      Wohlfühlen soll man sich auf Reisen und hinterher nichts bereuen. Vielen Dank für den netten Kommentar. LG

  • Heidi

    Ich bin mehr für das ganz “ MINIMALE“ undnur was nötig ist, kommt mit. Seife,Shampoo, Zahnpasta etc. Abe Dein Bericht hat mit ausgesprochen gut gefallen. Einige Tipps werde ich auch aufgreifen.
    Vielen Dank an Dich und schöne Somertage wünscht Dir
    Heidi.

    • Karen

      Wie schön, von dir zu hören, und vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ganz so minimal schaffe ich das nicht, aber ich verbessere mich langsam.
      Dir auch schöne Sommertage und bis bald liebe Grüße, Karen

  • Christine

    Den Kulturbeutel zu packen ist für mich bei jeder Reise wieder spannend und gar nicht so einfach… es ist manchmal echt schwer einzuschätzen, was man wirklich braucht und was nicht. Ich fülle also auch immer brav ab und verpacke so, dass am Ende hoffenltich nicht alles klebt. 🙂

    • Karen

      Ja, Frau tut sich da etwas schwer, geht mir auch so.
      Für Wochenenden oder Kurztrips nehme ich auch gerne die Proben her, die es in Zeitschriften, Parfümerien etc. gibt. 😊

  • Sabiene

    Danke für deine Tipps! Hier suche ich immer nach Anregungen. Inzwischen bin ich auch auf feste Shampoos und Seifen umgestiegen, die brauchen wirklich sehr viel weniger Platz. Denn wenn man täglich duschen will und häufig die Haare wäscht, reichen diese kleinen Umfüllfläschchen nicht besonders lange.
    LG
    Sabiene

    • Karen

      Da hast du wirklich recht. Für ein Wochenende sind die aber schon praktisch. Ich bin auch immer noch am Ausprobieren, wie ich Platz sparen kann, ohne auf für mich wichtige Dinge zu verzichten. Feste Produkte sind wirklich eine Hilfe.
      Liebe Grüße und schöne Tage, Karen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com