Opern auf Bayrisch – ein besonderes Vergnügen

3
(2)

Wenn du die Chance hast, dir einmal die Veranstaltung „Opern auf Bayrisch“ anzusehen, solltest du dir dieses Vergnügen nicht entgehen lassen. Denn: Opern auf Bayrisch sind ein besonderes Vergnügen, das ist garantiert.

Auf vielen Theaterbühnen in Bayern, aber auch in anderen Bundesländern, werden diese Opernparodien regelmäßig aufgeführt. Sie bieten auf sehr vergnügliche Weise eine ganz andere Darstellung bekannter Opern. Es macht einfach Spaß, sich das anzusehen. Also nutze die Möglichkeit, wo immer sie sich bietet.

Opern auf Bayrisch in Sauerlach am 26.10.2019

Opern auf Bayrisch - ein besonderes Vergnügen

Ein Opernabend der ganz besonderen Art 

Der Münchener Schriftsteller  Paul Schallweg hat den Inhalt weltbekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse umgeschrieben. Zudem hat er sie alle ins bayrische Land verlegt. So erlebt beispielsweise „Der fliagade Holländer“ seine Abenteuer nicht vor der rauen Küste Norwegens, sondern in heimischen Gefilden auf dem Starnberger See. Das durften die Sauerlacher im Jahr 2017 miterleben.

Auf diese Art entstanden viele bayrische Opernparodien. Darunter sind „Die Meistersinger von Miesbach“, „Der Lohengrin von Wolfratshausen“ oder „Aida – das Liebesdrama vom Nil“. Diese Opern auf Bayrisch dürfen die Sauerlacher Bürger und ihre Freunde in diesem Jahr miterleben.

Die Musik vermischt die berühmten Opernarien mit alpenländischen Klängen und Gassenhauern. So garniert das Orchester die originellen Mundartverse. Das Ergebnis ist dann nicht „große Oper“, sondern vergnügliche Unterhaltung.

Bekannte bayerische Schauspieler als Besetzung

Wer könnte wohl dafür als Besetzung besser passen als echte bayrische Originale? Die Solisten der Stücke sind die drei bekannten bayerischen Schauspieler GERD ANTHOFF, CONNY GLOGGER und MICHAEL LERCHENBERG.

Gerd Anthoff

Aufgewachsen im Münchener Westend, ist er bekannt und beliebt durch seine Engagements u. a. an den Münchner Bühnen sowie bei den Salzburger Festspielen. Im Fernsehen wirkte er u. a. in den Serien „Löwengrube“, „Die Hausmeisterin“ oder „Der Bulle von Tölz“ mit.  An der Seite von Senta Berger spielt er in der Fernsehserie „Unter Verdacht“. Gerd Anthoff ist Träger der Medaille „München leuchtet – den Freunden Münchens“ und anderer Auszeichnungen. Und seine markante Stimme hast du bestimmt schon in der ein oder anderen Werbung gehört.

Interessanterweise haben wir Gerd Anthoff vor einigen Tagen auf Schloss Amerang getroffen, https://karenontour.de/opern-festspiele-auf-schloss-amerang/. Er war dort für eine Lesung zu Gast.

Conny Glogger

Die studierte Theaterwissenschaftlerin absolvierte ihre Ausbildung an der Münchener Otto-Falckenberg-Schule und hatte viele Theaterengagements in Bayern. Auch sie wirkte in etlichen Fernsehserien mit, u. a. „Weißblaue Geschichten“, „Komödienstadel“ und „Die Rosenheim Cops“. Regelmäßig ist sie zudem im 1. Hörfunkprogramm des Bayerischen Rundfunks zu hören.

Michael Lerchenberg

Der Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Intendant studierte Theaterwissenschaft und absolvierte die Otto-Falckenberg-Schule München. Er lehrt an der Bayerischen Theaterakademie/Hochschule für Musik in München. Auch er wirkte bei zahlreichen Fernsehserien mit, u. a. „Löwengrube“ und „Der Bulle von Tölz“. Michael Lerchenberg ist darüber hinaus sehr bekannt als Darsteller des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber beim alljährlichen Starkbieranstich auf dem Nockherberg in München, wo er von 2008 bis 2010 in der Rolle des Bruder Barnabas die Fastenpredigten hielt. Michael Lerchenberg ist Träger des Bayerischen Poetentalers 2012 der Münchner Turmschreiber.

Paul Schallweg (1914-1998): Der Verleger und Schriftsteller erwarb sich große Verdienste beim Wiederaufbau und der Förderung des Nationaltheaters bzw. der Bayerischen Staatsoper sowie bei der Förderung der anderen großen Münchner Theater. Seine schriftstellerische Tätigkeit befasste sich fast ausschließlich mit Werken in bayrischer Mundart, wobei sein größter Erfolg die „Opern auf Bayrisch“ ist.

Paul Schallweg wird in der Erinnerung aufgehoben sein als Legende eines Münchner Bürgers, wie von Kaulbach gemalt  …, ein Botschafter der urbayrischen Lebensart, die er geliebt und gelebt, gefördert und beschrieben hat.“ (Laudatio von Helmut Matiasek)

Opern auf Bayrisch sind auf jeden Fall ein besonderes Vergnügen, das du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest!

Veranstalter dieses Opernabends war die Bürgerstiftung Sauerlach, http://buergerstiftung-sauerlach.de. Die Opern auf Bayrisch werden aber sicher auch im nächsten Jahr wieder aufgeführt, also stöbere mal im Netz nach den Theatern.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.