Ostern auf Mallorca - la Seu
Mallorca,  Reisen

Ostern auf Mallorca

5
(5)

Bräuche und wichtigste Events zu Ostern auf Mallorca

In diesem Jahr werden die Osterfeierlichkeiten wie bei uns, so auch auf Mallorca natürlich anders verlaufen bzw. gar nicht oder ohne Menschen stattfinden. (https://karenontour.de/ostern-2020/). Aber normalerweise ist Ostern ein großartiges Spektakel auf der schönsten Insel der Welt, das man sich wirklich genauer ansehen sollte.

In Spanien wird die Semana Santa – also die heilige Woche – zu Ostern gebührend gefeiert. Ähnlich wie in ganz Spanien als katholisches Land wird auch auf Mallorca eine Vielzahl von Prozessionen durchgeführt und die Auferstehung Christi gefeiert. Auch wenn man kein gläubiger Mensch ist, sind die Bräuche und Feierlichkeiten auf Mallorca super spannend und ganz besonders. Wir sind einmal eher zufällig in eine solche Prozession geraten und waren sehr überrascht und in den Bann gezogen.

Ostern auf Mallorca - Prozession
Ostern auf Mallorca – Prozession der Bruderschaften

Prozessionen und Festlichkeiten in Palma

Gründonnerstag

Am Gründonnerstag versammeln sich die Einwohner der Stadt Palma, um durch die Prozession der Bruderschaften den Leidensweg Christi nachzuvollziehen. Wie in der Bibel beschrieben, führt der Zug durch die Straßen. Jede Bruderschaft ist in Büßer-Roben und mit Spitzhauben gekleidet und trägt religiöse Statuen auf schweren Plattformen, begleitet von düsterer Musik. Es dauert bis weit nach Mitternacht, bis die Prozession den Leidensweg zu Ende gegangen ist.

Die Büßer-Gewänder erinnern uns ein wenig an den KuKluxKlan. Sie unterscheiden sich je nach Bruderschaft, gemeinsam sind ihnen aber diese typischen hohen Spitzhauben. Das Geschehen dauert sehr lange und kann für den Zuschauer auch ermüdend sein. Dennoch lohnt es sich, lange dabei zu bleiben, weil die Stimmung einfach unvergleichlich ist.

Ostern auf Mallorca - Osterprozession
Ostern auf Mallorca – Osterprozession

Karfreitag

Am Karfreitag wird auf den Stufen der Kathedrale – wie auch bei uns in Deutschland in einigen Pfarreien – der Leidensweg Christi nachgestellt. Am Abend erfolgt ebenfalls eine Prozession, die Prozession der Heiligen Beisetzung, ausgehend von der Kirche von San Francesc an der Placa San Francesc.

Ostersonntag

Am Ostersonntag wird die Auferstehung Christi gefeiert. Die fröhliche Prozession der Begegnung markiert die Wiedervereinigung des auferstandenen Jesus mit seiner Mutter. Eine Gruppe von Männern trägt eine Statue von Jesus und begegnet einer Gruppe von Frauen, die eine Statue der Jungfrau Maria trägt. Sie lassen die Statue auf- und abhüpfen, um ihre Freude zu verdeutlichen.

Weißer Sonntag

Ostern auf Mallorca - Ostereier
Frohe Ostern!

Am sogenannten weißen Sonntag, das ist der Sonntag nach Ostern, wird erneut in Palma gefeiert. Früher wurde traditionell Brot unter den Armen verteilt. Heute geht es immer noch ums Essen. Es treffen sich Familien zu ausgedehnten Picknicks an verschiedenen Orten und in den Parks, beispielsweise im Schloss Bellver, auf der Festung von Alaró, in Campos, auf dem Puig de Santa Magdalena oder in Llucmajor.

La Fira del Ram

Und noch mehr ist an Ostern auf Mallorca geboten. Es gibt nämlich für die Familien und Kinder einen Rummel, der sehr beliebt ist, die Fira del Ram. Ob Fahrgeschäfte wie Riesenrad und Achterbahn oder einfach Essstände – für jedes Alter ist hier etwas geboten.

Ostern auf Mallorca - la Fira del Ram
Ostern auf Mallorca – la Fira del Ram

Ostern auf Mallorca ist undenkbare ohne diese traditionsreiche Kirmes, die die Silhouette der Außenbezirke Palmas für zwei Monate prägt. Normalerweise kommen Tausende Mallorquiner und Touristen mit oder ohne Kinder her, um sich auf den Karussells, dem Riesenrad, der Achterbahn, am Losestand oder an den Imbissbuden zu vergnügen. Von der Plaza de España kommt man mit der Metro oder der EMT Buslinie 10 zur Kirmes. Die Kirmes findet jedes Jahr im Frühling in Palma statt. Nur nicht in diesem Jahr 2020.

Kulinarische Spezialitäten zu Ostern auf Mallorca

Ostern auf Mallorca 2

In Mallorcas Bäckereien gibt es zu Ostern einige besondere – sowohl herzhafte als auch süße – Angebote. Die Panades werden traditionell mit magerem Fleisch gefüllt, doch manchmal auch mit Tintenfisch, Fisch, Hühnchen oder Erbsen. Die Coques sind mit ihrem knusprigen Teigboden und saisonalen Gemüsebelag die mallorquinische Antwort auf Pizza. Sie werden gerne an Straßenständen angeboten.

Zu dem süßen Ostergebäck gehören die halbmondförmigen Robiols, die mit Aprikosenmarmelade, Schokolade, Pudding oder süßem Kürbis, dem sogenannten Cabell d’Àngel (Engelshaar), gefüllt sind. Die Crespelles kann man zwar das ganze Jahr über kaufen, doch eigentlich sind sie Osterkekse. Am besten schmecken sie mit typisch mallorquinischen Zutaten, wie Olivenöl, Schweineschmalz und Orangen aus Sóller. Für einen Großteil der Einheimischen wäre Ostern ohne diese Backwaren einfach nicht Ostern.

Ostern in Pollensa

Die Stadt Pollensa im Norden Mallorcas ist der Austragungsort einer der bewegendsten Ereignisse der Karwoche: Tausende Zuschauer begleiten die Inszenierung der Kreuzabnahme (Devallament), bei der eine Christusfigur die 365 Stufen des Kalvarienberges hinab getragen wird.

Ostern auf Mallorca: ganz bestimmt im nächsten Jahr

Auch wenn wir in diesem Jahr alle diese faszinierenden Bräuche und Traditionen nicht miterleben können und viele davon schlicht ausfallen, so können wir uns doch darauf freuen und uns vornehmen, im nächsten Jahr ganz bestimmt Ostern auf der Insel Mallorca verbringen zu wollen. Und du solltest dir unbedingt einmal so eine Prozession wie oben beschrieben ansehen. Das ist ein unvergessliches Erlebnis!

Ich hoffe, dass du den Artikel Ostern auf Mallorca interessant fandest. Über einen Kommentar zu diesem Beitrag würde ich mich freuen.

Zur Geschichte Mallorcas findest du hier einen Beitrag: https://karenontour.de/geschichte-mallorcas/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

2 Comments

  • Heidi

    Hallo Karen, den Bericht über Ostern auf Mallorca find ich total interessant. Hätte nicht gedacht, dass es da noch sooo traditionell gehalten wird. Ist das vielleicht auch wegen der Touristen so?
    Danke für diesen schönen Bericht!! Liebe Grüße Heidi

    • Karen

      Hallo Heidi, nein, das wird nicht wegen der Touristen gemacht. Diese Bruderschaften bereiten sich letztlich das ganze Jahr auf diesen Umzug vor. Wir haben auch einmal ein Dorffest in einem kleinen Bergdorf miterlebt, da konnte einem fast Angst und Bange werden, wie da mit Feuer umgegangen wurde. Schon die kleinsten Bewohner waren mit dabei, jeder Einwohner hat da mitgewirkt. Touristen durften sich das ansehen und auch Geld ausgeben, aber die Feste sind für die Mallorquiner.
      lg Karen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.