Sant Elm Mallorca - 1 super Tipp für den Südwesten
Europa,  Mallorca,  Reisen

Sant Elm Mallorca – 1 super Tipp für den Südwesten

4.6
(11)

Ein ruhiger Ort auf Mallorca, zum Entspannen, mit ein bisschen Strand, gutem Essen und einfach schön? Gibt es den? Ist auf Mallorca nicht alles voll? Na, dann pass mal auf.

Sant Elm Mallorca ist ein Tipp für den äußersten Südwesten der Insel. Warum der kleine Ort mindestens einen Ausflug wert ist, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Sant Elm Mallorca: 1 super Tipp für den Südwesten

Sant Elm, auch San Telmo genannt, ist der süd-westlichste Ort Mallorcas. Schon die Fahrt dorthin macht Spaß.

Wie kommst du hin?

Mit dem Auto:

Von Palma aus fährst du in Richtung Andratx und Port d’Andratx. Dann weiter über s’Araco bis nach Sant Elm.

Der Weg allein ist schon ein Ausflug, führt durch wunderschöne Landschaft und schließlich über eine kurvenreiche enge Straße, an deren Ende das Dorf liegt.

Das Auto, ob eigenes oder Mietwagen, scheint mir das Verkehrsmittel der Wahl zu sein, denn:

Mit dem Bus:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise nach Sant Elm etwas schwieriger. Von der Plaça Espanya in Palma fährt die Linie 101 bis nach Andratx, von dort fährt die Linie 121 weiter bis nach Sant Elm. Die Fahrt dauert insgesamt anderthalb Stunden.

Wenn du noch genauer sehen möchtest, wo Sant Elm liegt, dann lies und schau doch mal hier:

Lesetipp: Mallorca in 16 Daten und Fakten

Sant Elm Mallorca

Jetzt bist du da: Wie ein kleines, verwunschenes, fast vergessenes Dörfchen am Ende der Welt kommt es dir vor. Na ja, eher an einem Ende Mallorcas.

KAREN ON TOUR
Sant Elm Mallorca – Blick zur kleinen Insel Pantaleu und zur großen Dragonera

Als Erstes fällt der Blick auf die schöne Badebucht mit der vorgelagerten kleinen Insel Es Pantaleu. Gegenüber auf der rechten Straßenseite gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz. Wir folgen der Straße aber noch und parken nach der Kurve oberhalb des Ortes am Straßenrand.

Etwas zum Hintergrund

Historisch bekannt wurde Sant Elm als La Palomera und war der Ankerplatz für die Flotte von König Jaume I. im 13. Jahrhundert. Anschließend ging er mit seinen Mannen im Jahr 1229 in Santa Ponça an Land und eroberte Mallorca von den Mauren zurück.

Sant Elm (oder auch San Telmo) war auch einer der Anlaufpunkte für Piraten, um die Insel Mallorca zu betreten.

Im 20. Jahrhundert lebten die Bewohner des Ortes überwiegend von Fischfang und Fischverarbeitung. Auch heute noch fahren Fischer jeden Morgen zum Fischen hinaus. Aber die Haupteinnahmequelle der ca. 500 Einwohner von Sant Elm ist heute der Tourismus.

Lesetipp: Die Geschichte Mallorcas in einem Rutsch

Der Ort war, wie gesagt, früher häufig Opfer von Banditen- oder Piratenangriffen, besonders als die Insel Dragonera von dem gefürchteten Piraten Rotbart besetzt war, auch als Barbarossa bekannt.

Lesetipp: Sa Dragonera Mallorca – Ausflug zur Dracheninsel

Heute sind die einzigen Eindringlinge die Touristen, die Sant Elm als Ausgangspunkt nutzen, um diesen wunderschönen Teil der Insel zu erkunden oder einfach einen schönen Tag zu genießen.

Was gibt es in Sant Elm?

Sant Elm ist ein kleines Örtchen geblieben mit nur wenigen Hotels und so einigen Ferienwohnungen. Es gibt keine Hochbauten, aber sehr niedliche kleine Häuser. Außerhalb der Saison ist es ruhig.

Lediglich das etwas größere runde Universal Hotel Aquamarin am Rand des Strandes ist auffallend. Dieses hat dafür aber durch seinen runden Bau eine interessante Architektur. Dieser Bau wird offenbar momentan komplett renoviert. Mal sehen, wie er dann später aussieht.

Geschützte Natur

Die Hauptattraktion von Sant Elm sind die Ruhe und die Natur. Obwohl es viele Küstenstädtchen auf Mallorca gibt, ist Sant Elm durch den natürlichen Schutz der Berge, die kleinen Inselchen Pantaleu und Sa Mitjana sowie die Nähe zum Naturschutzgebiet Sa Dragonera besonders gesegnet.

Diese günstige Lage erlaubt zusätzlich weite Blicke auf das offene Meer und die Tramuntana. Und durch seine abgeschiedene Lage ist dieser Ort ein Paradies der Ruhe.

Im Hinterland von Sant Elm kannst du einige schöne Wanderungen unternehmen, beispielsweise zum ehemaligen Trappistenkloster La Trapa oder zum Wachturm Torre Cala en Basset.

Ferienflair in Sant Elm Mallorca

An der Fußgängerstraße, der Carrer Cala en Basset, reihen sich links und rechts die kleinen Bistros, Cafés und Restaurants, dazwischen kleine Boutiquen und Geschäfte für schöne Kleinigkeiten.

Alles ist überschaubar und nett anzusehen, alles sehr relaxed und entspannt. Zwischendrin gibt es immer wieder wunderschöne Durchblicke auf das Meer.

Am Ende der Fußgängerstraße landest du an dem kleinen Hafen, von wo auch die Fährschiffe nach Sa Dragonera abfahren.

Die Strände

Der Strand besteht aus zwei Strandabschnitten: Einem großen, touristisch voll erschlossenen Strand und dem kleineren, bei dem sich das Angebot für Urlauber auf das Nötigste beschränkt. Beide sind familienfreundlich, mit feinkörnigem Sand und sehr sauber.

Den Hauptstrand Sa Gran findest du direkt in der Ortsmitte, die Wege sind kurz. Zwischendurch mittags einen kleinen Snack in einer der Bars, dann wieder zurück an den Strand: In Sant Elm kein Problem.

Dieser Playa de Sant Elm erstreckt sich auf einer Länge von ca. 180 Metern. Von hier aus hast du einen schönen Blick auf das vorgelagerte Inselchen Es Pantelau.

Geübte Schwimmer oder auch Paddler nehmen dieses Inselchen mit der Entfernung von ca. 300 Metern zum Strand gerne als Ziel.

Am Strand kannst du Liegen und Sonnenschirme mieten. Das Meer fällt flach ab, sodass hier auch Familien mit kleineren Kindern gut aufgehoben sind.

Das Wasser in der Bucht ist klar und an sonnigen Tagen türkisblau. In der Bucht von Sant Elm liegen in der warmen Jahreszeit gerne Segel- und Motoryachten vor Anker.

Daneben gibt es Sa Petita, den kleinen Strand, ebenfalls mit feinem Sand, und noch die Kiesstrände Cala es Conills und Cala en Basset.

KAREN ON TOUR
Tolle Aussichten in Sant Elm

Die Umgebung von Sant Elm Mallorca

Schon der kleine Ort Sant Elm ist wunderschön und allemal einen Ausflug wert. Mindestens genauso schön aber ist die Umgebung. Da ist z. B. die Dracheninsel:

Ausflug nach Sa Dragonera

Sa Dragonera ist eine vorgelagerte Insel, die komplett zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Die Insel kannst du auf festgelegten Wanderwegen selbst erkunden.

Im Besucherzentrum oberhalb des kleinen Hafens gibt es Informationen über die besondere Flora und Fauna der Insel. Vor allem die vielen Eidechsen sind sehenswert, die krabbeln dir glatt in den Rucksack.

Direkt neben dem Hafen findest du auch eine kleine idyllische Badebucht, hierfür lohnen sich aber Badeschuhe.

Von Sant Elm und auch von Port d’Andratx gibt es regelmäßige Bootstouren dorthin. Auf der unbewohnten Insel gibt es keine Gastronomie, Müll und Essensreste müssen unbedingt wieder mitgenommen werden.

Hier findest du eine genaue Beschreibung von Sa Dragonera inklusive der Wanderungen:

Lesetipp: Sa Dragonera Mallorca – Ausflug zur Dracheninsel

Oder wie wäre es mit einer Wanderung von Sant Elm aus?

Startpunkt für Wanderungen

  • An Sant Elm grenzt das Naturschutzgebiet La Trapa mit einem tollen Wanderweg entlang der Küste. Von der Klosterruine La Trapa hast du eine atemberaubende Aussicht auf die vorgelagerte Insel Sa Dragonera.
  • Lohnenswert ist auch ein Abstecher zum Torre de Cala en Basset, einem der Wehrtürme von Mallorca. Großartige Aussicht auf das Meer und Sa Dragonera.
  • In Sant Elm beginnt der Fernwanderweg GR221, der durch die komplette Tramuntana bis zum Cap de Formentor führt. Ein perfekter Startpunkt für eine längere Wanderung also!

Wandertipp: Der alte Pilgerweg zur Klosterruine La Trapa

Er beginnt oberhalb des Ortes. Zunächst läufst du im Schatten alter Kiefern leicht bergauf. Der Camino de Trapa ist gut ausgeschildert.

Immer wieder erhaschst du Blicke aufs Meer und die dramatisch herabfallenden Klippen. Langsam schlängelt sich der Pilgerpfad hoch zum ehemaligen Trappistenkloster aus dem 17. Jahrhundert.

Die Mönche hatten einen schönen Flecken für sich entdeckt. Auf dem freien Platz vor der Klosterruine genießt du einen der eindrucksvollsten Blicke auf Mallorcas vorgelagerte Dracheninsel Sa Dragonera. Der perfekte Ort für ein Picknick.

KAREN ON TOUR
Blick vom Wanderweg nach Sa Dragonera

Vorbei am 400 Jahre alten Wachturm Cala en Basset wanderst du hinter dem 370 Meter hohen Coll de ses Animes wieder bergab bis zur verlassenen Finca Can Tomevi, wo du wieder auf den bekannten Hinweg kommst.

KAREN ON TOUR
Wachturm an Mallorcas Küste

Die ca. 7,5 Kilometer lange Wanderung ist leicht bis mittelschwer und mit Wanderschuhen gut zu bewältigen. Sie dauert – ohne Picknick – ca. zweieinhalb Stunden reine Gehzeit.

KAREN ON TOUR
Herrlich entspannt zu jeder Jahreszeit: Sant Elm Mallorca

Fazit Sant Elm Mallorca

Ein Ausflug zu diesem Dorf am Ende von Mallorca gehört für mich zu einem Inselaufenthalt einfach dazu. Gerade auch außerhalb der Hochsaison ist es hier schön, aber nicht ausgestorben. Das stört mich im Winter an einigen Orten, dass sie so menschenleer wirken.

Hier ist das nicht der Fall, es ist ruhig, aber entspannt. Ein wunderbares Stückchen Mallorca, das ich dir nur empfehlen kann.

Kennst du Sant Elm? Wie gefällt es dir? Erzähl doch mal.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com