1 Tag in Cinque Terre - spektakulär und wunderschön
Europa,  Italien,  Reisen

1 Tag in Cinque Terre – spektakulär und wunderschön

4.8
(5)

Die fünf Dörfer Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore gehören zur ligurischen Riviera. Die wiederum gilt als eine der schönsten Küstenlandschaften der Welt. Die Dörfer waren jahrhundertelang nur zu Fuß oder über das Meer zu erreichen. Heute geht das per Bahn, Schiff oder über kurvige Stichstraßen. Nachdem ich einmal Bilder von dieser Landschaft gesehen hatte, wollte ich sie unbedingt kennenlernen.

Wie das so ist mit gepriesenen Landschaften: Cinque Terre wurde vor Corona geradezu überrannt von Touristen. Auch wir wollten während unseres Aufenthaltes in der Toscana 1 Tag in Cinque Terre verbringen und hatten die Hoffnung, dass es wegen Corona etwas weniger überlaufen sein würde als sonst. Tatsächlich schien es mir auch so.

Cinque Terre – Was ist das? Wo ist das?

Als Cinque Terre (deutsch Fünf Länder oder Fünf Ortschaften) wird ein etwa zwölf Kilometer langer, klimaverwöhnter Küstenstreifen der Italienischen Riviera in der Region Ligurien bezeichnet. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf Dörfer Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang der steil abfallenden Küste auf.

Historisch bunte Ortschaften, die sich an der Küste des Tyrrenischen Meers erheben, Erhöhungen, die senkrecht ins Meer fallen, Terrassen voller Weinreben der besten und bekanntesten Weine, das alles kennzeichnet die Cinque Terre: Es sind Land- und Seedörfer, bunt, einfach, bezaubernd.   

Die Cinque Terre in Ligurien/Italien
Die Cinque Terre in Ligurien/Italien

Die Region zählt etwa 7000 Einwohner und ist als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Im Jahr 1997 wurden die Cinque Terre zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Cinque Terre – Wie kommst du hin?

Per Zug

Ein Zug verkehrt von La Spezia durch alle fünf Dörfer der Cinque Terre. In der Stadt La Spezia gibt es eine gute Ausschilderung zum Bahnhof und zu einem angegliederten Parkhaus. Dort konnten wir problemlos parken.

Für den Zug gibt es eine Tageskarte für 18,20 Euro pro Person oder ein Familien-Ticket für 48 Euro, gültig den ganzen Tag bis Mitternacht, nicht 24 Stunden. Du kannst in jedem Dorf aussteigen und beliebig oft fahren. Der Zug fährt ca. alle 20 Minuten. Du hast also genügend Zeit, um alle fünf Dörfer an einem Tag anzusehen.

Anstehen für Tickets im Bahnhof von La Spezia
Anstehen für Tickets im Bahnhof von La Spezia

Die Cinque Terre Card 2022

Es gibt zwei verschiedene Karten:

– Cinque Terre Trekking Karte, inkludiert alle Wanderwege
– Cinque Terre Zug Karte, inkludiert alle Wanderwege + freie Nutzung der Bahn auf der Linie Levanto – Cinque Terre – La Spezia.

Die Karten werden in den Infobüros des Nationalparks verkauft, ebenso in den Bahnhöfen von La Spezia, Levanto und an jedem Bahnhof von Cinque Terre.

Preise für einen Tag 2022:

  • Erwachsene 18,20 Euro
  • Kinder (4-12J.) 11,40 Euro
  • Familie (2Erw.+2 K.) 48,00 Euro
  • Über 70 J. 14,80 Euro

Preisliste gültig Ende März bis Anfang November 2022. Kinder bis 4 Jahren: gratis

Bereite dich drauf vor: In den Zügen wird es eng! Unterwegs fährst du durch mehrere Tunnel und plötzlich taucht dann das Meer auf – einfach traumhaft.

Per Fähre

Im Frühling und Sommer gibt es täglich Verbindungen von La Spezia, Lerici und Porto Venere. Bei unserem Besuch herrschte allerdings durchaus ein gewisser Wellengang und wir haben kaum Fähren ankommen sehen.

Monterosso, Vernazza, Manarola und Riomaggiore sind außerdem täglich mit internen Linien verbunden. Dabei ist die Endstation Monterosso. Informationen: www.navigazionegolfodeipoeti  

Die fünf Dörfer der Cinque Terre

Allen Dörfern, vielleicht mit Ausnahme von Corniglia, ist gemeinsam, dass überall Boote herumliegen. Jeder freie Platz wird für die Lagerung von Fischerbooten genutzt: gestapelt, hochkant, neben- und voreinander.

Aber jetzt zu den einzelnen Dörfern in der Reihenfolge, wie der Zug sie anfährt, also von Nordwest bis Südost.

1. Monterosso

Monterosso ist das größte der fünf Dörfer und bietet wahrscheinlich die meisten Unterkunftsmöglichkeiten für längere Aufenthalte. In der malerischen Altstadt findest du zahlreiche Fischrestaurants, Bars und Geschäfte. In Monterosso liegt auch der einzige Sandstrand der Cinque Terre.

Monterosso Cinque Terre
Monterosso Cinque Terre

Monterosso ist das vielleicht bekannteste Dorf mit eleganten Villen und dem schönen Strand. Enge Gassen – die sogenannten Carrugi – führen in das historische Zentrum, wo auch die gotische Pfarrkirche San Giovanni Battista und die aus dem 17. Jahrhundert stammende Kirche San Francesco mit dem zugehörigen Kapuziner-Kloster zu finden ist. 

Ein hübsches Dorf mit kleinen Gassen und auf dem Felsen ein Kloster mit Rundumblick. Dahin führen wie überall viele Treppenstufen, aber die Aussicht ist genial.

Weitere Informationen über Monterosso

2. Vernazza

Vernazza, Cinque Terre, Italien
Vernazza, Cinque Terre, Italien

Vernazza ist ein bezauberndes Dorf, dessen Farben schon etwas abblättern. Es hat sich um einen kleinen geschützten Hafen entwickelt, der schon zur Römerzeit bekannt war und genutzt wurde. Besonders charakteristisch sind hier die Piazza, die direkt am Meer liegt, und die gotische Kirche Santa Margherita d’Antiochia mit dem auffallenden Turm, die auf zwei Ebenen gebaut ist.

Vernazza - am Hafen
Vernazza – am Hafen

Die bunten Häuser stehen dicht beieinander, kleine Fußwege und natürlich Treppen verbinden sie. Alles sehr verwinkelt. Eine etwas größere Straße führt direkt vom Bahnhof zum Hafen hinunter. Die vielen kleinen Geschäfte bieten den Touristen hier Mitbringsel, lokale Handwerkskunst oder einfach Eis zum Kaufen an.

Über dem Dorf thront das Castello Doria, eine Burg mit Aussichtsturm, die zum Schutz vor den Angriffen vom Meer errichtet wurde.

Vernazza mit seinem malerischen Hafen, in dem Einheimische und Touristen gerne baden, ist vermutlich die meistfotografierte Ortschaft der Cinque Terre. Die kleine Piazza am Meer mit Restaurants und typisch ligurischen Häusern fasziniert einfach, hierher kommen alle Besucher.

Weitere Informationen über Vernazza

3. Corniglia

Corniglia ist das mittlere der fünf Dörfer und das einzige, das nicht direkt am Meer liegt, sondern auf einer Klippe fast 100 Meter darüber. Corniglia ist wohl auch deshalb ein wenig abseits des Touristenstroms geblieben. Wer einen ruhigen Urlaub sucht, ist hier sicher gut aufgehoben, denn es gibt im Ort keine Hotels und nur wenige Privatzimmer zu mieten.

Corniglia auf dem Felsen über dem Meer
Corniglia auf dem Felsen über dem Meer

Das Dorf wirkt wie mit dem Felsen verwachsen und ist mit einer Treppe aus fast 400 Stufen mit dem Strand verbunden. In dieser Ortschaft werden hauptsächlich Weinreben angebaut und die Terrassen sind ein Beweis der Fähigkeiten von Bauern und Baumeistern im Mittelalter.

Weitere Informationen über Corniglia

4. Manarola

Manarola „wächst“ auf einem riesigen schwarzen Fels mit zahlreichen, bunten Häusern, die bis hinunter zum Meer reichen und bis in die Bucht mit dem kleinen Hafen.

Auch durch dieses Dorf verlaufen schier endlose Treppen, du kommst aus dem Treppensteigen eigentlich gar nicht heraus, hast dafür aber auch famose Ausblicke. Es lohnt sich.

Manarola - auf Fels gewachsen
Manarola – auf Fels gewachsen

Via dell’Amore

Hier beginnt die berühmte Via dell’Amore, der Liebespfad, ein Fußweg, der Manarola mit Riomaggiore verbindet. Der Weg wurde zwischen 1926 und 1928 in den Fels geschlagen und führt in beeindruckender Weise entlang der Steilküste.

Leider ist der Weg wegen eines Erdrutsches bereits seit 2012 gesperrt, die Wiedereröffnung ist für das Jahr 2024 geplant.

Abgesehen von der umwerfenden Schönheit ist Manarola auch für das exzellente Olivenöl und die begehrte Trockenbeerenauslese Sciachetrà bekannt. Manarola könnte der älteste Ort der Cinque Terre sein, denn der Grundstein der Kirche weist auf das Jahr 1160 hin.

Weitere Informationen über Manarola

5. Riomaggiore

Riomaggiore ist das südöstlichste Dorf der Cinque Terre. Dort haben wir unsere Tour begonnen. Der Bahnhof liegt vor dem Ort und du läufst zuerst durch einen langen Tunnel, bis du ihn erreichst. Es ist ein malerisches Fischerdorf, idyllisch am Meer gelegen. Du kannst den Hafen mit den bunt bemalten ligurischen Häusern gar nicht verpassen. Ein paar Schritte weiter ist auch eine schöne Spiaggia, eine Badebucht, allerdings mit sehr groben Kieseln.

Blick von oben auf den Hafen von Riomaggiore
Blick von oben auf den Hafen von Riomaggiore

Dann geht es in den Oberort. Auch in Riomaggiore gibt es viele Treppen zu laufen, viele Aussichtspunkte zu genießen und die bunten Häuser zu bestaunen. Und überall liegen Boote.

Auf dem Weg in den oberen Ort Riomaggiore
Auf dem Weg in den oberen Ort Riomaggiore

In Riomaggiore endet der Wanderweg Via dell‘amore von Manarola aus. Du kannst ihn natürlich auch von hier aus starten, wenn er denn wieder freigegeben ist, wie gesagt voraussichtlich 2024.

Weitere Informationen über Riomaggiore

Anschließend fährt der Zug wieder nach La Spezia und wir sind mit dem Auto zurück in unser Domizil Borgo alle Vigne in der Toscana gefahren.

Fazit

Ein wunderbarer Tag, ein toller Tagesausflug mit vielen Eindrücken war das, wir haben jede Minute genossen. Die Dörfer der Cinque Terre sind einzigartig und auf jeden Fall eine Reise oder einen Ausflug wert. Wenn du also in der Nähe bist: Das solltest du dir nicht entgehen lassen. Und es lohnt sich auf jeden Fall auch für einen Tag.

Übrigens: Wenn du dich auspowern möchtest: Es gibt einen Wanderweg, der alle fünf Dörfer verbindet. Aber auch ohne diese Wanderung bekommst du genug Bewegung, allein die vielen Treppen in den verwinkelten Dörfern bringen dich und deine Fitness-Uhr in Schwung.

Wir haben unseren 1 Tag in Cinque Terre übrigens in Riomaggiore begonnen, sind also mit dem Zug morgens bis ans Ende gefahren. Das hatte den Vorteil, dass wir ein bisschen gegen den Strom unterwegs waren. Aber auch in dieser Reihenfolge wurde es gegen Mittag voll.

Warst du schon einmal in den Dörfern der Cinque Terre? Warst du auch so begeistert wie ich? Erzähl doch mal, über einen Kommentar freue ich mich.

Nützliche Informationen

Links

Nationalpark Cinque Terre, Ligurien Urlaubstipps

Per Flugzeug
Mailand www.sea-aeroportimilano.it
Genua www.airport.genova.it  
Pisa www.pisa-airport.com  

Ein paar Extra-Tipps:

  • Cinque Terres Dörfer sind sehr klein. Du solltest Bargeld dabei haben. Viele Läden und Restaurants, sogar Unterkünfte akzeptieren keine Kreditkarten. Auch falls du ein Boot besteigen willst, ist Bargeld besser.
  • Sei früh dran, um die Menschenmengen zu vermeiden. Im Sommer kann es tagsüber auch sehr heiß werden, dann bist du früh ebenfalls besser dran.
  • Für Restaurants oder Bistros gilt: Versuche, etwas früher als alle oder etwas später dran zu sein. Es kann voll werden.
  • Sonnencreme ist ein Muss! Eine Sonnenbrille ebenfalls. Auch eine Cap oder ein Hut ist zu empfehlen.
  • Trage bequeme Schuhe, denn es gibt viel zu laufen. In Flip Flops siehst du auf den vielen Treppen eventuell schlecht aus.
  • Im Sommer wäre Badezeug zu überlegen, das macht bestimmt Spaß.

Empfehlenswerte Reiseführer:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

2 Comments

  • Tanja und Martin

    Hallo Karen,

    wir waren letztes Jahr auf unserer kleinen Italien-Tour auch bei den Cinque Terre 🙂

    Wir haben so ziemlich die selbe Erfahrung gemacht wie du. Auch bei uns wurde es gegen Mittag richtig voll. Deswegen haben wir uns auch Corniglia nicht mehr angeschaut. Gerade in Corona Zeiten waren uns das einfach zu viele Menschen…

    Aber nichts desto trotz sind die Dörfer super schön und auf jeden Fall einen Besuch wert!

    Viele Grüße,
    Tanja und Martin

    • Karen

      Hallo Tanja und Martin,
      ist es nicht wunderschön dort? Wo wart ihr denn noch?
      Wir haben diesen Tagesausflug von der Toscana aus gemacht, wenn wir schon mal dort waren …
      Vielen Dank für euren Kommentar, freut mich sehr.
      Liebe Grüße
      Karen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com