Rundreise durch Kuba Etappe 3 Cienfuegos

Rundreise durch Kuba Etappe 3 Cienfuegos 2

Unsere Rundreise durch Kuba Etappe 3 Cienfuegos und El Nicho konnte heute beginnen.

Nach einem guten Frühstück in Playa Larga, https://karenontour.de/unsere-kuba-rundreise-playa-larga/, führte uns unsere Kuba-Rundreise nach Cienfuegos und El Nicho, 117 km entfernt. Die Stadt liegt an Kubas Südküste und war unser drittes Übernachtungsziel auf der Rundreise. Man sollte sie sich wirklich nicht entgehen lassen. Nach der etwas heruntergekommen wirkenden Einfahrt in die Stadt lag sie plötzlich hell, ja fast strahlend vor uns in der Sonne und jede einzelne Straße, durch die wir fuhren, sah malerisch aus und wirkte viel ruhiger als etwa Havanna.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - Casa Particular
Unsere Casa Particular

Unsere Navi-App MapsMe https://mapsme.de führte uns direkt zu unserer Casa Particular Buena Vista. Für diesen Aufenthalt hatten wir uns eine besondere Casa ausgesucht, eine sogenannte Luxus-Casa. Und in der Tat unterschied sie sich durchaus von unseren anderen Casas Particulares, wie du auf den Bildern sicher sehen kannst.

Tatsächlich war die Casa Buena Vista sehr schön und offenbar vormals ein viel größeres Stadthaus gewesen, inzwischen durch eine Mauer geteilt. Das Bad zeigte auch eine stolze Vergangenheit mit französischen Elementen, die aber nicht mehr alle funktionierten. Aber wir haben uns wohlgefühlt!

Jetzt aber los auf Entdeckungstour!

Beliebte Sehenswürdigkeiten am Parque José Martí

Der historische Stadtkern wurde 2005 zum Weltkulturerbe erklärt und ist wirklich sehenswert! Rund um den Park Parque José Martí , den wir uns zuerst ansahen, stehen prächtige Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und unter anderem auch das Palacio Ferrer. In dem hellblauen Gebäude im Zuckerbäckerstil führt eine Treppe in die Kuppel hinauf. In der Mitte des Platzes steht ein Glorietta-Pavillon, auch zu bestaunen ist der einzige Triumphbogen Kubas.

Von dem Park aus gelangt man zudem zu einer „Shoppingstraße“ mit Marktständen in Richtung Meer, wo teilweise handgemachte Souvenirs verkauft wurden. Überall zeigen sich auch kleine Galerien mit für Kuba-typischen Bildern. Weiter ging es in kurzer Zeit zu einem kleinen Hafen.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - bröckelnder Quai
Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - Fischerhafen
Fischereihafen
Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - marode Bänke
Da fehlt doch etwas?
Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - Fidel als Weihnachtsmann
Kubanischer Weihnachtsmann

Am Abend probierten wir das Restaurant Prado, gelegen an der Hauptstraße, und stiegen bis zur Dachterrasse hinauf. Dort begegnete uns die allgegenwärtige Revolution einmal mit einem Augenzwinkern.

Ins Gebirge Sierra del Escambray

Nur rund 50 Kilometer liegt der Wasserfall El Nicho von Cienfuegos entfernt, trotzdem braucht man für die Strecke mit dem Auto mindestens eine Stunde. Die Sierra del Escambray mit dem Nationalpark Topes de Collantes ist Kubas zweithöchstes Gebirge mit Erhebungen von über 1100 m und zahlreichen typischen Wasserfällen. https://karenontour.de/adac-reisefuehrer-kuba-bunte-perle-der-karibik/

Pünktlich um neun holt uns Taxifahrer Ernesto an unserer Casa ab. Dann beginnt die einstündige, holprige Fahrt mit seinem alten Wolga-Automobil mit Hyundai-Motor in das Gebirge Sierra del Escambray und zu El Nicho.

Die Straße ist in einem katastrophalen Zustand mit riesigen Schlaglöchern und steigt zusätzlich ziemlich steil an. Vor dem Anstieg schaltet Ernesto die Klimaanlage ab, um den Motor des Wagens nicht zu überlasten. Mit unserem Mietwagen hätten wir das nie geschafft.

Unterwegs machen wir eine kleine Rast, wahrscheinlich, damit der Wagen abkühlen kann, aber natürlich auch, damit wir die wundervolle Aussicht genießen können. Ernesto unterhält uns zudem mit wissenswerten Infos.

Schließlich schaffte es das Auto irgendwie den Berg hinauf. Am Parkplatz lässt unser Fahrer uns raus. Während wir zu El Nicho wandern, wird er hier auf uns warten.

Der Wasserpark El Nicho bei Cienfuegos

Der Eingang ist nur einige Meter entfernt, wir zahlen 9 CUC p. P. Eintritt. Der anschließende Rundweg führt durch eine dschungelartige Vegetation und ist mit nur zwei Kilometern gar nicht lang.

Bereits nach wenigen Metern kommen wir an einem einfachen Restaurant vorbei. Hier kann man sich vor oder nach der Wanderung stärken, auch Toiletten gibt es.

Im Anschluss führt uns der nunmehr etwas steiler ansteigende Weg, der auch über schmale Überbrückungen führt, zu einem ersten Naturpool, gespeist von kleinen Wasserfällen. Hier gibt es schon die erste Möglichkeit zum Schwimmen. Ein Stück weiter oben finden wir das Paradies! Bis zu 15 Meter stürzen die Wasserfälle über schöne natürliche Steinterrassen in einen smaragdgrünen Pool. Einfach atemberaubend und wunderschön.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - El Nicho
Paradiesisches El Nicho

Auch den unterhalb des Parkplatzes gelegenen Teil des Parks sollte man nicht auslassen, auch dort sind wunderschöne Stellen zu entdecken. El Nicho ist sicherlich ein Highlight auf Kuba.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - El Nicho wunderschön
Soooo schön!

Wieder am Parkplatz nach ca. 2,5 Stunden brauchen wir uns nur ins Taxi zu setzen und uns mit Ernesto auf den einstündigen Rückweg zu machen.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - üppige Vegetation El Nicho
Wie im Urwald
Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - Blick auf einen Stausee von El Nicho
Blick auf einen Stausee von El Nicho

Ein Abend an der Punta Gorda in Cienfuegos

Gegen 14.00 Uhr kommen wir wieder bei unserer Casa an. Wir verabreden mit Ernesto, dass er uns um 16:00 Uhr abholt und uns zur Punta Gorda fährt. Das wollen wir uns noch ansehen, dort abends essen, dann würde er uns wieder abholen, das alles für 5 CUC. Super.

Rundreise durch Kuba Etappe 3 Cienfuegos - an der Punta Gorda
An der Punta Gorda

Unser Abendessen haben wir direkt in einem Park am Wasser auf der Halbinsel Punta Gorda eingenommen im Restaurant El Lagarto. Zum Nachtisch gab es den großartigsten Sonnenuntergang auf Kuba!

Nach einem weiteren Frühstück in unserer tollen Casa Buena Vista ging unsere Rundreise durch Kuba Etappe 3 Cienfuegos und El Nicho zu Ende.

Unsere Kuba-Rundreise: Cienfuegos und El Nicho - Frühstück in der Casa Buena Vista

Auf nach Trinidad! https://karenontour.de/unsere-kuba-rundreise-trinidad-auf-kuba/

Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga

Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga 27

In diesem Bericht über unsere Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga geht es um die Station Playa Larga. Playa Larga ist ein entspanntes Örtchen und Taucherparadies an der weltbekannten Schweinebucht (Bahia de Cochinas). Es liegt direkt am Nationalpark Gran Parque Natural Montemar.

Die Zapata-Halbinsel, auf der Playa Larga liegt, ist das größte Feuchtgebiet und einer der unberührtesten Flecken Kubas. Hier lebt auch das sogenannte Kuba-Krokodil. https://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrokodil. Vor unserer Reise hatten wir eine Doku über Kuba und seine Tierwelt im TV gesehen. Dem Kubakrokodil wollten wir nicht so gerne begegnen! Das kann sogar ausgesprochen hoch springen. Nichts für uns.

Also fuhren wir an der Krokodil-Aufzucht-Farm vorbei, die ca. 10 Kilometer vor Playa Larga direkt an der Strecke liegt.

Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga - Kuba-Krokodile
Kuba-Krokodile

Nach unserer langen Fahrt im Mietwagen vom Valle de Viñales, https://karenontour.de/unsere-kuba-rundreise-valle-de-vinales/, kamen wir in dem Ort Playa Larga an, der uns mit einem ausgestellten Panzer empfing. Schon an der Strecke waren uns die bunkerartigen Überreste aufgefallen, die an den glorreichen kubanischen Kampf gegen die Invasion der Exil-Kubaner erinnern. Darüber mehr im weiteren Teil.

Zuerst fanden wir die Casa Particular nicht gleich und fuhren einmal durch den Ort. Der machte einen eher trostlosen Eindruck und eine gewisse Beklemmung machte sich breit. Aber es sollte ja nur für eine Nacht sein, und die geht dann ja schnell vorbei! Verrostete Panzer und allerlei Kampfgeräte standen links und rechts der Hauptstraße. Am Ende des Ortes sahen wir eine nicht einladend wirkende Hotelanlage mit leerem Pool. Dahinter das Meer.

Tolle Überraschung in Playa Larga

Nach direkter Eingabe der Casa in unsere MapsMe-Navigation https://mapsme.de führte diese uns aber schließlich zu unserem Heim für eine Nacht, Casa Yoan y Zoyli. Dort wurden wir von unserem Wirt Yoan herzlich empfangen. Das Auto konnten wir direkt auf dem Hof parken https://karenontour.de/mit-dem-mietwagen-durch-kuba/ .

Was soll ich sagen? Wir hatten uns nach dem ersten Eindruck von Playa Larga nicht mehr viel versprochen – und wurden auf’s Angenehmste enttäuscht. Wir fanden einen unberührten, kleinen, ruhigen weißen Sandstrand ohne irgendwelche unnötigen Installationen. Das hat uns richtig begeistert. Es war ein sensationeller Aufenthalt hier direkt am Strand. Kaum angekommen, hatten wir schon unsere Badesachen an und auf ins Wasser! Herrlich warm, total sauber, wir konnten gar nicht genug bekommen und waren total happy mit unserer Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga.

Beim anschließenden Strandspaziergang fanden wir fast nebenan ein kleines Restaurant und reservierten für abends. Der Tisch wurde direkt am Strand aufgebaut und wir verbrachten den Abend barfuß im Sand. Dazu gab es Live-Musik und schmackhaftes Fisch-Essen mit erstklassigem Mojito. Ein Traumabend!

Unsere Kuba-Rundreise: Playa Larga - herrlicher Strand
ein Traumstrand

Übrigens hatten wir keinerlei Probleme mit Mosquitos oder auch nur Mücken. Obwohl wir ja gut ausgerüstet waren, konnten wir auch bei Dunkelheit wunderbar am Strand sitzen, ohne uns besonders mit DEET einzusprühen.

Von Playa Larga aus kann man Ausflüge zur touristisch geprägten Krokodilfarm oder in die Sümpfe von Zapata unternehmen. Uns stand aber wie gesagt der Sinn nicht nach Krokodilen.

Wer sich mehr für die Geschichte Kubas interessiert, sollte Playa Girón besuchen. Das ist ein weiterer kleiner Ort an der Südküste Kubas in der Schweinebucht https://de.wikipedia.org/wiki/Schweinebucht. Er entstand in früheren Jahrhunderten als Fischerdorf.

Geschichte und Kurzbeschreibung

Das an den Strand (spanisch playa) grenzende Dorf wurde nach dem Piraten Gilberto Giron benannt, der vermutlich um 1605 die Gegend eroberte.

Nahe Playa Girón landeten im April 1961 während ihrer Invasion in der Schweinebucht von den USA ausgerüstete und unterstützte Exilkubaner. Siehe auch https://karenontour.de/gebrauchsanweisung-fur-kuba/ oder https://karenontour.de/naechstes-jahr-in-havanna-roman-von-chanel-cleeton/. Einige Ausrüstungsgegenstände und umfangreiche Informationen zum Kampf sind im Museum Playa Girón ausgestellt. Playa Girón verfügt sogar über eine kleine Flugzeuglandepiste. https://de.wikipedia.org/wiki/Playa_Gir%C3%B3n

Unsere Kuba-Rundreise: Playa Larga
Unser Wirt Yoan verabschiedet uns

Auf unserer Rundreise durch Kuba Etappe 2 Playa Larga hätten wir in dieser Casa sehr gerne noch einen weiteren entspannten Tag verbracht. Nun ging es aber schon weiter nach Cienfuegos. Darüber kannst du hier lesen: https://karenontour.de/unsere-kuba-rundreise-cienfuegos-und-el-nicho/ .