New York Reise - Was ist wichtig für die Einreise?
Fernreisen,  Reisen

New York Reise – Was ist wichtig für die Einreise?

5
(1)

Endlich geht es wieder: Wir planen unsere New York Reise. Es ist inzwischen – auch wegen Corona – schon ziemlich lange her, dass wir in dieser unvergleichlichen Stadt waren.

Vielleicht denkst ja auch du darüber nach, einmal wieder nach New York und in die USA zu reisen. Warum solltest du? Einfach, weil eine Reise nach New York City ein geniales und aufregendes Erlebnis in der Stadt der Superlative ist.

The Vessel in Hudson Yards
The Vessel in Hudson Yard

Aber vor all den Überlegungen zu den Sehenswürdigkeiten, die es dort anzuschauen gibt, gilt es zuerst einmal, die Organisation der Einreise zu bewerkstelligen. Was ist wichtig für die Einreise? Was brauchst du für die Einreise nach New York und überhaupt in die USA?

Was ist wichtig für die Einreise?

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken und Probleme bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz.

Gesundheitsnachweise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informiere dich zusätzlich über die aktuellen Einreisebestimmungen auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Vollständige Impfung

Bis auf sehr wenige Ausnahmen dürfen nur vollständig geimpfte Personen mit digitalem Nachweis in die USA einreisen. Halte also dein Handy mit der App und dem Covid-Impfzertifikat bereit.

Negativer Corona-Test

Vor der Einreise in die USA müssen geimpfte Personen ab einem Alter von zwei Jahren zusätzlich der Fluggesellschaft einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest vorlegen, der bei Abreise nicht älter als einen Tag sein darf.

Gesundheitsformular

Vor dem Abflug in die USA muss ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden, in dem du versicherst, dass du geimpft und frisch getestet bist. Außerdem versicherst du, dass du keine Krankheitssymptome hast.

Dokumente

Welche Reisedokumente brauchst du zur Einreise nach New York bzw. in die USA?

ESTA für die New York Reise

ESTA für die New York Reise
ESTA für die New York Reise

Das brauchst du auf jeden Fall.

Das ESTA (Electronic System for Travel Authorisation) ist die elektronische Einreiseerlaubnis, die du rechtzeitig vor der Abreise nach New York online beantragen und genehmigt bekommen haben musst. Das ist Teil der verschärften Sicherheitsvorkehrungen in den USA und gilt für jeden, der mit dem Visa Waiver Program (VWP) einreist. Unter dem VWP ist es den meisten Europäern mit einem gültigen Reisepass möglich, die USA bis zu 90 Tage ohne Visum zu besuchen.

Es ist unbedingt erforderlich, dass du spätestens drei Tage vor Reiseantritt ein ESTA beantragst. Ich empfehle: mach es ein paar Tage früher!

Wie beantragst du ein ESTA?

Du kannst ein ESTA einfach online beantragen. Seit dem September 2010 ist ESTA kostenpflichtig und kostet 14 US-Dollar. Reisende aus den Ländern, die am Visa Waiver Programm teilnehmen, müssen diese Kosten seitdem für den ESTA Antrag bezahlen. Du kannst mit Kreditkarte oder PayPal bezahlen.

Normalerweise erhältst du die Einreiseerlaubnis für New York innerhalb einiger Stunden. Klicke auf der offiziellen Webseite auf „Bestehenden Antrag überprüfen“ und sieh dir den Status deines Antrags an.

Auch alle anderen Mitreisenden (Familie oder Freunde) müssen ein Formular beantragen. Sogar Babys, die ohne eigenes Flugticket reisen, brauchen ein ESTA.

Es gibt drei verschiedene Rückmeldungen, die du nach der ESTA Beantragung erhalten kannst:

  • Authorization Approved“ bedeutet, dass dein ESTA genehmigt ist, du darfst einreisen.
  • Travel Not Authorized“ bedeutet dagegen, dass die Einreiseerlaubnis nicht erteilt wurde. Du kannst dich in diesem Fall am besten mit der US-Botschaft oder dem US-Konsulat in Verbindung setzen.
  • Authorization Pending“ gibt an, dass die Entscheidung noch aussteht und du noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt kontrollieren solltest, ob dein ESTA Antrag genehmigt oder abgewiesen wurde.

Wichtig: Eine erfolgreiche ESTA bedeutet nicht, dass du tatsächlich in die USA einreisen darfst – das entscheidet immer noch der Immigration Officer vor Ort. Die Genehmigung bezieht sich lediglich auf die Teilnahme am Flug.

Wie lange ist das ESTA gültig?

Das ESTA ist zwei Jahre lang gültig und jederzeit auf der Webseite abrufbar, wenn du innerhalb dieses Zeitraumes erneut nach New York bzw. in die USA reist. Du brauchst das Formular in solch einem Fall nicht noch einmal auszufüllen, nur eventuell bestimmte Angaben ändern.

Solltest du allerdings in der Zwischenzeit einen neuen Reisepass bekommen haben, müsstest du auch ein neues ESTA beantragen und nochmals die Gebühr bezahlen.

Du kannst wirklich ganz einfach selbst das ESTA online beantragen. Fragen, die du beantworten musst, beziehen sich unter anderem auf die

  • eigene Anschrift im Heimatland,
  • auf eine Kontaktperson für den Notfall,
  • auf den Zweck der Reise (Vacation)
  • und auf die gegenwärtige berufliche Situation.
  • Als Aufenthaltsort im Urlaub gibt man stets das erste Hotel an, inklusive Adresse.

Reisepass

Für die Einreise in die USA brauchst du einen gültigen Reisepass.

Wenn du mit einem deutschen/österreichischen/Schweizer Reisepass und dem ESTA in die USA reist, muss dein Reisepass bis einschließlich dem Tag gültig sein, an dem du die USA wieder verlässt.

Es ist aber sinnvoll, mit einem Reisepass mit einer längeren Gültigkeitsdauer zu reisen. Es können schließlich unerwartete Situationen eintreten wie beispielsweise ein Krankheitsfall. Oder es gibt Probleme mit einem verpassten oder annullierten Flug. Wenn dann zusätzlich der Pass ausläuft, ist das nur unnötiger Stress. Das möchtest du wirklich nicht.

Zu beachten: Alle Reisenden benötigen ein eigenes Reisedokument, auch Babys und Kleinkinder. (Stand 14. Februar 2022)

Personalausweis

Deinen gültigen Personalausweis solltest du auch mitnehmen, du möchtest in New York bestimmt nicht immer mit dem dicken Reisepass rumrennen. Den lässt du lieber im Tresor des Hotelzimmers. Unterwegs ist der Personalausweis viel praktischer.

Du kannst ihn u. a. auch zum Altersnachweis nutzen. Das geht in beide Richtungen: Nachweis der Volljährigkeit für Bar- und Clubbesuche oder auch Nachweis, um Seniorenrabatte zu erhalten (ab 60).

Achtung: Fertige Kopien von beiden Pässen an für den Fall des Verlustes.

Startbahn frei
Startbahn frei

Immigration – Point of Entry – Einreisekontrolle

Nach der Landung kommt die nächste Hürde – die Immigration.

In den USA gelandet, verlässt du das Flugzeug möglichst zügig, um im besten Fall zumindest einige andere Einreisende hinter dir zu lassen. Die Schlangen an der Immigration bzw. dem Point of Entry können lang sein und Wartezeiten von ein bis zwei Stunden keine Ausnahme.

Am Flughafen wirst du automatisch zur Grenzkontrolle geführt, mittlerweile allerdings nicht mehr direkt zum Schalter, sondern zunächst zu einem Automaten. Dort scannst du deinen Reisepass und deine Fingerabdrücke, lässt ein Foto von dir aufnehmen und beantwortest Fragen wie: „Was wollen Sie hier eigentlich?“

Danach landest du bei einem Immigration Officer, mit denen die Erfahrungen stark variieren: Manche sind gesprächig, andere einschüchternd, schwer zu verstehen und sie stellen mitunter seltsam erscheinende Fragen.

Zu beachten: Zurückhaltung und Respekt

  • Verhalte dich immer respektvoll und beachte sämtliche Anweisungen peinlichst genau.
  • Fotografieren ist strikt verboten.
  • Warte in der Schlange hinter der weißen Linie, die auf dem Boden zu finden ist und tritt nur vor, wenn der Immigration Officer das Zeichen gibt!
  • Familien dürfen gemeinsam vortreten, nicht verheiratete Paare kommen getrennt voneinander an die Reihe.
  • Zu den üblichen Fragen zählen der Grund des Aufenthalts (meistens Vacation), die Länge des Aufenthalts und die Frage, wann man zuletzt in den USA war.
  • Manchmal will der Immigration Officer auch die Reiseunterlagen oder sogar Geld oder Kreditkarten sehen, bevor er seinen Stempel in den Pass drückt.

Sofern du freundlich bist, nichts Unbedachtes sagst und die Bestimmungen genau beachtest, wird es keine Schwierigkeiten geben.

Hier findest du eine Liste und Planungshilfe für die Vorbereitung deiner Reise.

Bei unserer Einreise allerdings ging alles ziemlich zügig: Schon nach einer halben Stunde waren wir durch und am Gepäckband. Die Automaten waren nicht in Betrieb und die Mitarbeiter sehr um zügige Abwicklung bemüht.

Wie kommst du vom Flughafen in die Stadt?

Alles erledigt? Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie du vom jeweiligen Flughafen in deine Unterkunft kommst.

Am besten überlegst du dir schon im Vorau, welchen Transfer nach New York du bevorzugst. Du kannst mit Taxi, Bus, AirTrain (von JFK) vom Flughafen nach Manhattan fahren oder einen privaten Transfer buchen. In jedem Fall wird es ca. 60 bis 90 Minuten dauern, bis du dein Ziel erreichst. Hier nur eine kleine Auswahl:

Taxi nach Manhattan

Die berühmten Yellow Cabs stehen vor den Terminals. Eine Taxifahrt vom JFK Flughafen nach Manhattan kostet 52 Dollar, zuzüglich 9,50 Dollar Mautgebühr und 80 Cent Landessteuer, plus die New York State Congestion Gebühr in Höhe von 2,50 Dollar für alle Fahrten, die durch Manhattan führen.

Unter der Woche wird von 16 bis 20 Uhr ein Rushhour-Zuschlag von 4,50 Dollar berechnet. Dazu kommen 7 bis 10 Dollar Trinkgeld. Da kommt schon Einiges zusammen.

Achtung: Steige nicht aus Versehen in ein illegales, ohne Zulassung fahrendes Taxi, die sogenannten „gypsy cabs“. Sie warten oft bei den Ausgängen vor der Ankunftshalle. Lieber nicht!

Privater Transfer

Möchtest du einen privaten Transfer nutzen und von einem eigenen Fahrer vom Flughafen zum Hotel gefahren werden? Dann buche diesen privaten Transfer schon im Voraus. Es gibt mehrere Optionen für den privaten Transfer. Buche hier deinen Transfer.

AirTrain und Subway (U-Bahn)

Der JFK AirTrain fährt in zwei verschiedene Richtungen vom JFK Flughafen aus: zum Bahnhof Howard Beach und zum Bahnhof Jamaica Station. Die Fahrt kostet 8 Dollar. Von dort aus nimmst du entweder ein Yellow Cab oder U-Bahnlinie A oder E, um nach Manhattan zu gelangen. Der Einzelfahrschein für die U-Bahn kostet derzeit 2,75 Dollar.

Fazit

Jetzt hast du es geschafft – du bist in New York angekommen. Wie aufregend, wie spannend, wie kribbelig! Was dich hier wohl alles erwartet?

Central Park South
Central Park South

Welche Erfahrungen hast du schon bei der Einreise nach New York oder überhaupt in die USA gemacht? Hast du weitere Tipps, die alles erleichtern? Immer her damit bitte!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com