Beste Reisezeit New York - Reisetipps New York
Fernreisen,  Reisen

Beste Reisezeit New York – Reisetipps New York

5
(6)

Eine Reise nach New York ist immer eine gute Idee – das stimmt sicherlich. Es gibt dort so viel zu sehen, zu erleben, langweilig wird dir bestimmt nie.

Hier geht es auch nicht um das Ob, sondern um das Wann. Wann sollst du reisen? Wann ist die beste Reisezeit New York?

„Ich war in Paris, ich war in London, ich war in Rom und ich muss sagen, es gibt keinen anderen Ort wie New York. Es ist die aufregendste Stadt der Welt.“ (I go to Paris, I go to London, I go to Rome, and I always say, ‚There’s no place like New York. It’s the most exciting city in the world.‘)

Robert De Niro

Er muss es auf jeden Fall wissen, denn der Schauspieler Robert de Niro lebt dort seit vielen Jahren.

Klima und beste Reisezeit

New York ist zu jeder Jahreszeit toll, aber auch hier gibt es natürlich, wie in jeder Stadt, bessere und nicht so gute Reisezeiten für die Superstadt am Hudson-River. die ich hier einmal zusammenstellen will.

Das Klima in New York

Wenn du dir einmal die Weltkarte anschaust, dann siehst du, dass New York City ungefähr auf einer Höhe mit Neapel in Italien liegt. Das lässt ja erst mal ein südliches Klima vermuten.

New York City, Manhattan mit Central Park
New York City, Manhattan mit Central Park

Stark ausgeprägte Jahreszeiten

In der Realität sind die Temperaturschwankungen im Big Apple jedoch deutlich ausgeprägter:

  • Der Sommer in New York ist mit Höchstwerten um 40 Grad Celsius sehr warm und schwül. Die ständig laufenden Klimaanlagen, die ihre warme Abluft in die Straßen blasen, tragen noch zur City-Hitze bei.
  • Die Luftfeuchtigkeit hingegen ist generell höher als in europäischen Breitengraden und oft scheint es, als ob die Luft sprichwörtlich in den Häuserschluchten steht.
  • Der Anfang und das Ende des Sommers sind dagegen angenehm warm.
  • Der Winter in New York ist extrem frostig: viel Schnee und klirrende Kälte sind hier die Normalität, ein eisiger Wind fegt durch die Straßenschluchten und heftige Schneefälle sorgen fast jährlich für ein riesiges Verkehrs-Chaos in der Stadt.
Reisetipps New York - Eisvergnügen im Rockefeller Center, Rockefeller Plaza
Reisetipps New York – Eisvergnügen im Rockefeller Center, Rockefeller Plaza
  • Der Winter bietet mit seiner besonderen Atmosphäre trotz oft extremer Kälte aber auch viel Reizvolles: gerade in der Vorweihnachtszeit erstrahlt die Stadt in einem ganz besonderen Glanz.

Bei unserer letzten New York Reise, es war im November, konnten wir beispielsweise den Flieger erst nach über einer Stunde verlassen wegen eines Schneesturms. Aber keine Angst: Die nächsten Tage waren dann zwar kalt, aber sonnig. Also: Es kommt einfach auf die richtige Kleidung und Einstellung an.

Regen- und Sonnentage

Wirklich extreme Wetterbedingungen, z. B. Hurrikans oder Tornados, wie etwa im südlichen Teil der USA, gibt es in New York jedoch eher nicht. Regenmenge und Anzahl der Regentage schwanken über das ganze Jahr hinweg im Durchschnitt nur minimal, weshalb es so gesehen keinen wirklich schlechten Zeitraum für eine Reise gibt. Die häufigsten Niederschläge gibt es in der ersten Jahreshälfte, insbesondere im März und April.

Ab Mai oder spätestens Juni hält sich der Regen jedoch in Grenzen. Weniger Regen gibt es in der Regel von August bis Dezember. Deshalb ist die Anzahl der Sonnenstunden von Juni bis August am höchsten und gleichen selbst die regenreichsten Tage sofort wieder aus.

Die beste Reisezeit New York

New York ist, wie gesagt, zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und jede Jahreszeit hat auch ihre besonderen Reize und Empfehlungen.

Frühling und Herbst

Wenn du es dir aber aussuchen kannst, dann ist die beste Reisezeit New York der Frühling (April bis Juni) oder der Herbst (September/Oktober):

In diesen Monaten sind die Temperaturen angenehm, sodass man viel draußen unternehmen kann, ohne übermäßig zu frieren oder zu schwitzen. Außerdem grünt und blüht es überall in der Stadt. Besonders der Central Park ist im Frühjahr ein absolutes Muss: Hier hast du Frühling pur und kannst dich inmitten der Natur von der Hektik des New Yorker Großstadtlebens erholen.

Der Herbst hingegen ist zwar kurz, dafür aber umso schöner. Besonders die Monate September und Oktober eignen sich ganz wunderbar für einen Trip nach New York.

Beste Reisezeit New York - Central Park im Herbst
Beste Reisezeit New York – Central Park im Herbst

Im Oktober leuchtet die Metropole in den bunten Farben des Indian Summer, der oftmals bis Mitte November andauern kann. Dabei sind die Temperaturen noch angenehm und gut erträglich.

Beste Reisezeit oder günstigste?

Eine New York Reise ist aufregend und niemals langweilig – aber sie ist nicht billig. Deshalb ist die beste Reisezeit New York auch nicht die günstigste.

Entscheidender Punkt ist hier die Wahl der Reisezeit: Ab Mitte Januar und im Februar sind weniger Besucher in der Stadt und du kannst eventuell eine Unterkunft zu viel günstigeren Preisen finden als in der Hauptsaison. Auch die Broadway-Theater bieten zu Anfang des Jahres günstige Karten an.

Allerdings sind das auch die kältesten und windigsten Monate des Jahres, also eher die Zeit für Museumsbesuche. In der Jahreszeit brauchst du schon sehr warme Kleidung zum Wandern durch den Central Park.

Central Park, New York, im Winter
Central Park, New York, im Winter

Auch im Sommer (besonders im Juli und in der ersten Hälfte des Augusts) sind die Preise meist etwas gemäßigter. Das liegt daran, dass sich viele Reisende von der Sommerhitze abschrecken lassen.

Tipp für einen Reiseführer

New York Reiseführer: Entdecke New York wie ein Local!* Echte Insider-Tipps für 2022 • Subway-Karte • Events • App: Entdecke New York wie ein Local: … & Touren, Bestenlisten und kostenloser App

Fazit

Je nach Geschmack variiert die beste Reisezeit New York. Das Klima macht die Stadt ganzjährig zu einem tollen Reiseziel. Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – New York City ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Bedenke aber auf jeden Fall: Egal zu welcher Jahreszeit – du brauchst gute bequeme Schuhe, denn du wirst viel laufen! Überhaupt solltest du deine Füße gut behandeln, denn die müssen in New York (und überhaupt) viel für dich tun.

Das angenehmste Klima für einen Städtetrip in den Big Apple herrscht im Frühling und Herbst. Die beste Reisezeit New York sind deshalb die Monate MärzAprilMaiJuniSeptember und Oktober. Während dieser Monate herrschen milde Temperaturen zwischen zehn und maximal 26 Grad Celsius.

Macht dir heißes Wetter nichts aus, dann besuche New York im Sommer. Mit elf Sonnenstunden pro Tag und durchschnittlich 29 Grad ist der Juli der wärmste Monat des Jahres.

Um Weihnachten und Silvester herum ist New York City ein ausgesprochen beliebtes Reiseziel. In dieser Zeit sind allerdings auch die Preise für Flug und Hotel höher. Wegen der kalten Temperaturen von bis zu -3 Grad und dem frostigen Nordwind musst du für die Reise ausreichend warme Kleidung einpacken.

New York gehört jedenfalls zu den Destinationen, die zu jeder Zeit ein lohnendes Ziel sind. Egal, wie das Wetter ist, hier gibt es immer mehr als genug zu unternehmen, zu sehen, zu erleben. Es ist im Wesentlichen eine Frage der Kleidung, nicht des Wetters.

Warst du schon einmal in New York? Zu welcher Jahreszeit war das? Welche empfindest du als beste Reisezeit New York?

Oder willst du bald einmal hin? Über jeden Tipp freue ich mich. Und hier findest du auch eine ToDo-Liste für die Vorbereitung einer Fernreise. Schau sie dir doch mal an, mit der vergisst du nichts bei der Vorbereitung.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

4 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com