Fernreisen,  Reisen

Mit Cuba Buddy nach Kuba

0
(0)

Wir haben uns dafür entschieden, mit Cuba Buddy nach Kuba zu reisen. Die Firma nennt sich selbst Experte für Individualreisen nach Kuba. Für diese Firma haben wir uns entschieden, damit sie uns bei unserer Reise unterstützt. Die Flüge haben wir selbst ausgewählt und gebucht, aber Cuba Buddy hat uns auch dazu Vorschläge gemacht.

Mit Cuba Buddy nach Kuba - Havanna,

Bei unserer Recherche für unsere Planung der Kuba-Reise sind wir sehr schnell auf Cuba Buddy gestoßen. Sie sagen über sich selbst: „Wir sind ausschließlich auf Kuba spezialisiert und unsere Reiseberater aus Berlin sind regelmäßig bei unserem Team in Havanna, um jederzeit auf dem neusten Stand zu sein. Da sich unser gesamtes Team, jeden Tag ausschließlich mit Kuba beschäftigt, haben wir uns als DER Kubaspezialist in Deutschland etabliert.“ https://cuba-buddy.de Schließlich haben wir uns für diese Firma entschieden. Der Vorsatz stand: Mit Cuba Buddy nach Kuba.

Die Planung der Reise

Wir haben mit Cuba Buddy über eine Rundreise durch Kuba gesprochen. Unsere sehr kompetente Ansprechpartnerin war Katrin, die auf Fragen schnell geantwortet hat und sehr gute Vorschläge für uns bereit hielt. Katrin ist dabei immer auf unsere Vorstellungen und Wünsche eingegangen und hatte Lösungen parat.

So wollten wir gerne richtig eintauchen in das Land und nicht in Hotels, sondern in Casas Particulares wohnen, also bei kubanischen Familien ein Zimmer buchen. Diese private Art der Unterbringung ist den Kubanern seit 1997 erlaubt und ist inzwischen sehr beliebt. Dafür arbeitet Cuba Buddy mit einigen ausgewählten Casas, aus denen dann ausgesucht wird, je nach Ortswunsch. Jede Casa Particular bietet dem Gast ein Zimmer mit eigenem Bad sowie einem Frühstück.

Mit Cuba Buddy nach Kuba - Casa Particular
Offizielle Casa Particular

Außerdem sind wir gerne unabhängig und selbstständig unterwegs, deshalb war ein Mietwagen unser Wunsch. Zunächst hatte es uns gereizt, in einem Oldtimer mit Fahrer zu reisen, das wäre nicht viel teurer gewesen. Allerdings sprechen die Fahrer nur spanisch und unsere Sprachkenntnisse sind leider noch recht begrenzt. Deshalb haben wir davon dann doch abgesehen und uns für einen Mietwagen entschieden. Katrins Vorschläge für die Strecke, die Übernachtungen und den Mietwagen machten einen überzeugenden Eindruck auf uns und wir wurden relativ schnell einig.

Mit Cuba Buddy nach Kuba – wie geht’s?

Cuba Buddy übernimmt für den Reisenden schon so einige Vorarbeiten, z. B. besorgen sie das Visum und machen alle besprochenen Reservierungen, Casas Particulares, Mietwagen, Guides etc. Man bekommt eine gute Informationsmappe, die man sich dann allerdings auch durchlesen sollte. Vor Ort wird man am Flughafen abgeholt und zur ersten Unterkunft gebracht. Dort erfolgt später dann auch eine Einweisung bzw. werden alle Fragen beantwortet sowie das Geld kassiert.

Leider klappte gleich die erste Vereinbarung dann nicht, am Flughafen wartete kein Fahrer auf uns. Das war ein blödes Gefühl, da wir noch überhaupt kein Gefühl dafür hatten, wo wir uns genau befanden und wo wir hin sollten. Nach über einer Stunde erschien der Fahrer dann mit einem kubanischen Achselzucken. Er brachte uns dann aber sehr gut zu unserer Casa in der Altstadt von Havanna.

Mit Cuba Buddy nach Kuba 1
Touristenvisum

Neben den guten Tipps für unsere Reise hat uns vor allem überzeugt, dass Cuba Buddy eigene Mitarbeiter vor Ort auf Kuba hat, die uns dort unterstützen würden, z. B. auch bei der Mietwagenübernahme. Wir hatten auch eine Notfallnummer vor Ort, die wir bei Problemen unterwegs anrufen könnten. Glücklicherweise haben wir die aber auf der Tour nicht gebraucht. Beruhigend war sie trotzdem.

Einen Teil des Reisepreises überweist man an die Firma in Berlin. Leider geht das noch nicht mit Kreditkarte, was für uns ärgerlich war, weil damit auch unsere Reiseversicherung verbunden ist. Wir konnten aber eine gute Einigung mit Cuba Buddy erzielen.

Den zweiten Teil des Reisepreises bezahlt man an die Buddies vor Ort in bar, das ist etwas gewöhnungsbedürftig und liegt daran, dass man keine Kubanischen Pesos, CUC, aus dem Ausland einführen kann bzw. auch nicht ausführen darf. Die Währung ist damit allein von Kuba aus zu beeinflussen. https://karenontour.de/fakten-und-erkenntnisse-ueber-das-heutige-kuba/. Wir haben deshalb einen größeren Betrag an Bargeld/Euro mitgenommen und zwischen uns aufgeteilt. Das würde man dann vor Ort in Havanna tauschen müssen.

Unsere Betreuerinnen vor Ort in Havanna waren Marianna und Ana, die sehr kompetent waren und sich hervorragend gekümmert haben.

Die Stationen der Rundreise

Unsere Rundreise mit Cuba Buddy nach Kuba war jetzt folgendermaßen geplant:

  1. Station: Havanna, drei Übernachtungen in der Casa Particular Casa Reyna del Caribe; Meet&Greet mit einem Cuba Buddy in der Casa; Restzahlung in CUC; Stadtführung mit deutschsprachigem Guide; Mietwagenübernahme; https://karenontour.de/havanna-in-3-tagen
  2. Station: Fahrt nach Vinales (186 km); zwei Übernachtungen in der Casa Dra. Maria Luisa; Wanderung mit Guide durch das Vinalestal mit Besuch bei den Tabakbauern; https://karenontour.de/mit-dem-mietwagen-durch-kuba/, https://karenontour.de/rundreise-durch-kuba-etappe-1-valle-de-vinales/
  3. Station: Fahrt nach Playa Larga (Schweinebucht) (355 km); eine Übernachtung in der Casa Yoan y Zoily; Strand und Baden; https://karenontour.de/rundreise-durch-kuba-etappe-2-playa-larga/
  4. Fahrt nach Cienfuegos (117 km); zwei Übernachtungen in der Casa Buena Vista; Fahrer zum Wasserfall und Park El Nicho, Wanderung; https://karenontour.de/rundreise-durch-kuba-etappe-3-cienfuegos/
  5. Fahrt nach Trinidad (83 km); zwei Übernachtungen in der Casa el Conquistador; Stadtführung mit Guide durch Trinidad; https://karenontour.de/rundreise-durch-kuba-etappe-3-trinidad-auf-kuba/
  6. Fahrt nach Cayo Santa Maria (180 km); vier Übernachtungen im Hotel Melia Las Dunas; https://karenontour.de/rundreise-durch-kuba-etappe-4-strandparadies-cayo-santa-maria/
  7. Transfer mit Oldtimer zum Flughafen Havanna (ca. 5 Stunden); Geldtausch; Abflug;
  8. Rückflug über Panama City nach Frankfurt, dann München.

Diese festgelegten Stationen waren unser Gerüst, das wir dann mit unseren eigenen Aktivitäten noch ergänzen konnten.

Kuba, Havanna, Himmel, Bucht, Landschaft
Havanna
Mit Kuba Buddy nach Kuba - Vinales Tal,
Vinalestal
Schweinebucht, Kuba, Karte, Geographie
Schweinebucht
Kuba, Cienfuegos, Architektur
Cienfuegos
Mit Cuba Buddy nach Kuba - Kuba, Trinidad, Unesco,
Trinidad
Wasserfall, Gewässer, Natur, Kaskade
El Nicho
Strand, Sommer, Kuba, Kuba, Kuba, Kuba
Cayo Santa Maria

Nach der Reise

Mit Cuba Buddy nach Kuba zu reisen, hat sich als richtig und gut erwiesen, ein voller Erfolg!

Wir fühlten uns gut betreut trotz weniger kleinerer Problemchen. Aber diese wurden umgehend angegangen und auch gelöst. Wie wir vor Ort auch immer wieder gehört haben, hat die Firma einen guten Ruf auf Kuba. Unseren kubanischen Kontakten war es sehr wichtig, dass sie für Cuba Buddy arbeiten dürfen.

Also nur zu empfehlen!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.