Beste Reisezeit Mallorca - Strand und Meer, Wandern, Natur
Mallorca,  Reisen

Beste Reisezeit Mallorca – Strand und Meer, Wandern, Natur

4.8
(5)

Baden, Wandern, Natur – oder doch lieber in die Inselhauptstadt Palma? Oder per Boot in die schönsten Buchten? Auf Mallorca geht das alles, Mallorca hat ganz viele Seiten. Aber wann ist die beste Reisezeit Mallorca – wann geht was?

Die Antwort erscheint eigentlich einfach: Mit Sonne im Überfluss ist es auf der Baleareninsel im Früh- und Spätsommer am schönsten. Andererseits: Auch im Winter breitet sich häufig stabiles, mildes Hochdruckwetter aus – und am Ende des Winters bedeckt ein weiß-rosa Teppich die Insel während der Mandelblüte. Und im Januar gibt es den kleinen Sommer. Wann also ist die beste Reisezeit für Mallorca?

Klimatabelle Mallorca

Zunächst lohnt sich der Blick auf die Klimatabelle mit ihren Durchschnittswerten:

 JanFebMärzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Maximal-Temperatur15°15°17°20°23°27°31°31°28°23°18°16°
Minimal-Temperatur10°12°17°20°21°18°14°10°
Sonnen-Stunden5h6h7h8h10h11h11h10h9h7h6h5h
Wasser-Temperatur14°13°14°15°17°20°25°27°25°22°18°15°
Regentage665553124788
Beste Reisezeit Mallorca – Klimatabelle für Palma
  • Beste Reisezeit Mallorca: April bis Juni und September bis Anfang Oktober.
  • Sommer: Juli und August sind die heißesten und trockensten Monate mit Temperaturen bis zu 40 Grad.
  • Am meisten Regen: November und Dezember mit ca. 8 Regentagen im Monat.
  • Mehr Informationen zu Mallorca bei KAREN ON TOUR

Das Klima auf Mallorca – Heiße Sommer, milde Winter

Das Klima auf Mallorca ist mediterran d. h. heiße Sommer und milde Winter. Temperaturen weit über 30°C sind im Juli und August durchaus üblich. Baden kannst du oft schon ab Mitte/Ende Mai, bei Wassertemperaturen um die 20°C, die dann kontinuierlich ansteigen bis ca. 25°C und mehr. Regnerischer und kühler wird es ab Ende November und im Dezember. Dennoch sinkt das Thermometer selten unter die 10°C-Marke, für lange Spaziergänge an leeren Stränden oder Wanderungen ideal.

Der kleine Sommer

Mallorca und die Balearen insgesamt überraschen immer wieder mit Wetterbesonderheiten, die man vor allem hier findet. So genießt man mit etwas Glück schon Anfang bis Mitte Januar die Calmes de Gener. Dieser kleine Sommer mitten im Winter beschert der Insel oft tagelang einen strahlend blauen Himmel bei Höchstwerten um 20°C. Das ist die perfekte Zeit für Wanderungen oder um in aller Ruhe die Inselhauptstadt Palma zu besuchen. Auch ausgedehnte Strandspaziergänge sind in dieser Zeit einfach wunderbar – alles leer, kaum Touristen verirren sich dann hierher.

Beste Reisezeit Mallorca - Mallorca im "kleinen Sommer" Anfang Januar
Beste Reisezeit Mallorca – Mallorca im „kleinen Sommer“ Anfang Januar, Wanderung nach Son Marroig

Die Zeit der Mandelblüte

Wer im Frühling die berühmte mallorquinische Mandelblüte erleben will, sollte nicht zu lange warten. Sie beginnt Mitte Januar mit den ersten sich zeigenden Blüten in weiß oder rosa und dauert bis weit in den Februar, sogar März hinein. Dieses absolute Highlight im Frühjahr verwandelt die komplette Insel in eine weiß-rosa Wolke. 

Abhängig von Wetter und Höhenlage blühen die Bäume schon ab Mitte Januar, zunehmend auch früher. Ist es sehr warm, kann der Zauber bis März längst wieder vorbei sein. Ideal ist also der Februar. Die lokale Presse und auch die Radiostationen informieren in dieser Zeit täglich, wo die Blütenpracht auf der Insel gerade beginnt und am schönsten ist.

Die Mandelblüte im Januar/Februar
Die Mandelblüte im Januar/Februar bei Andratx

Frühjahr

Ab März ist es inselweit schon recht zuverlässig 15°C bis 20°C warm. Die Natur grünt, blüht und duftet jetzt in voller Pracht und die Sonne scheint bis zu acht Stunden pro Tag. Die Nächte sind aber nach wie vor kühl.

Im Winter ist die ideale Zeit für Sa Calobra
Im Winter ist die ideale Zeit für Sa Calobra
Im März Wandern im Tramuntana-Gebirge
Im März Wandern im Tramuntana-Gebirge

Baden kannst du mit Vergnügen frühestens in der zweiten Maihälfte, wenn sich die Wassertemperaturen Richtung 20°C bewegen. Mit Regen und kühlem Wind musst du im Frühjahr immer rechnen, auch noch mal mit Schnee im Gebirge. Ostern solltest du hier noch keinen Badeurlaub planen. Für einen Städteurlaub und zum Wandern ist es aber toll.

Schönste Inselzeit

Der Juni zählt, zusammen mit dem September, zu den schönsten Reisemonaten. Die Temperaturen erreichen jetzt 25–27°C. Auch nach Sonnenuntergang ist es jetzt spürbar milder und die Niederschläge nehmen deutlich ab. Gleichzeitig herrscht an den Stränden noch kein Massenandrang. Und überall blüht es ganz prächtig.

Beste Reisezeit Mallorca - im Juni blüht es überall
Beste Reisezeit Mallorca – im Juni blüht es überall

Die sogenannte Nebensaison –  ab Mitte September – wird auf Mallorca immer beliebter. Viele Gäste verlassen ab Mitte September die Insel und es kehrt wieder mehr Ruhe ein. Die Sonne hat aber noch viel Kraft – im Oktober sind Tagestemperaturen um 25° keine Ausnahme.

Dank spätsommerlicher Wärme kühlt auch das Meer nur langsam ab. So kann man oft bis in den Oktober hinein problemlos baden, selbst Anfang November war ich noch häufig am Strand und im Meer, bei angenehmen Wassertemperaturen über 20°C.

Hochsommer auf der Insel

Hochsommer ist Badezeit, Strand und Meer sind einfach genial.

Beste Reisezeit Mallorca - im Sommer lockt das Meer
Beste Reisezeit Mallorca – im Sommer lockt das Meer

Ab Ende Juni bis Mitte September ist absolute Hochsaison, dann wird es voll auf der Insel und der Tourismus hat die Insel fest im Griff. Es wird heiß und trocken mit Spitzenwerten von 30-40°C. Das Mittelmeer erwärmt sich auf angenehme 25°C und mehr. Auch nachts ist es jetzt tropisch warm, die sogenannten tropischen Nächte, selten unter 20°C.

Dies ist natürlich die Hochzeit für Bade- und Bootsurlaub. Wenn die Strände voll sind, ist es ein besonderes Vergnügen, mit einem Boot in die Buchten oder rund um die Insel zu fahren, Wakeboard zu fahren und einen herrlichen Tag mit Baden, Schnorcheln, Schwimmen, Lesen zu verbringen. Bootsvermieter gibt es in den Häfen, in Port Adriano etwa Kiwi-Boats.

Ab November eher kühl und nass

Im Frühherbst wird Mallorca jedoch immer wieder auch von heftigen Unwettern heimgesucht. „Gota Fría“ nennen die Mallorquiner dieses Phänomen, das in der Nachsaison häufiger für Chaos auf der Insel sorgt.

Auch bei kühlerem Wetter schön
Auch bei kühlerem Wetter schön

Ab November wird es auf Mallorca kühl und regnerischer. Die Tage sind kurz und die Temperaturen steigen nur noch selten über die Marke von 15°C. Die Nächte sind kühl, kaum mehr als 5-10°C. In den Bergen kann es jetzt sogar schneien, was regelmäßig zu Schlagzeilen führt: Schnee auf Mallorca.

Generell gilt: In den Höhenlagen des Tramuntana-Gebirges im Nordwesten ist es zu jeder Jahreszeit ein paar Grad kühler als andernorts auf der Insel. Deshalb kannst du sogar im Hochsommer hier kühle Ecken finden.

Wann also ist die beste Reisezeit Mallorca?

Das kommt natürlich immer darauf an, was du vorhast:

Städtetrip:Eigentlich immer bis auf November
Badeurlaub:Juni bis Mitte Oktober
Wandern und Natur:Januar–Mai, Mitte September bis Mitte/Ende Oktober
Hauptsaison:Juli bis Mitte September
Beste Reisezeit Mallorca – je nach Plan

Mit Ausnahme vielleicht der Monate November und Dezember hat die Baleareninsel zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Andererseits ist die Weihnachtszeit auf Mallorca auch wunderschön.

Beste Reisezeit für Badeurlaub

Wer baden und die herrlichen Buchten und Strände genießen möchte, bucht am besten zwischen Juni und Oktober. In diesen Monaten wird die Insel von der Sonne verwöhnt und das Wasser misst zuverlässig weit über 20°C – ab Mitte Juli bis in den Oktober hinein sogar zwischen 22°C und über 25°C.

Jetzt geht alles, was irgendwie mit Wasser zu tun hat: Beach und Baden, Boot mit und ohne Motor, Sundowner über dem Meer, Yoga auf dem Wasser – nur zum Wandern finde ich es dann fast überall zu heiß.

Mein Tipp für Strandliebhaber und Wasserratten, die nicht auf die Schulferien angewiesen sind: Reise im Juni oder zwischen Mitte September und Mitte Oktober an. Eine goldene Zeit und viel Platz auf der Insel!

Beste Reisezeit für einen Städtetrip, ein Wochenende

Der Oktober, aber auch Januar und Februar eignen sich perfekt für einen entspannten Städtetrip nach Palma oder nach Artá, Alcudiá oder Pollença im Norden und Nordwesten der Insel.

Alcudiá, Stadttor
Alcudiá, Stadttor

Auch die malerischen kleinen Städtchen wie beispielsweise Valdemossa oder Felanitx sind immer für einen Ausflug gut. Dabei solltest du aber die lange Mittagsruhe, Fiesta, beachten. Viele Geschäfte, gerade die kleineren, haben von ca. 13.00 Uhr bis 16:30 Uhr geschlossen.

Die Inselhauptstadt Palma mit der wunderschönen Altstadt rund um die Kathedrale ist aber eigentlich zu jeder Jahreszeit ein guter Tipp, hier gibt es viel zu sehen und zu erleben, Palma ist auf jeden Fall auch einen Wochenendtrip wert.

Die Kathedrale in Palma und Altstadt
Die Kathedrale in Palma und Altstadt

Und dann machst du vielleicht auch einen Abstecher zum größten Flohmarkt der Insel in Consell, das lohnt sich.

Beste Reisezeit für Wanderer, Radler und Naturliebhaber

Vor allem Wander- und Naturfreunde sowie Radfahrer bevorzugen das angenehme, aber nicht zu heiße Wetter und die oft kristallklare Luft im Frühling und Herbst mit Werten zwischen 20°C und 25°C.

Kitesurfer im Norden Mallorcas
Kitesurfer im Norden Mallorcas

Besonders interessant sind die Monate von März bis Juni für Aktivurlauber. Nach Regenfällen im Spätherbst und Winter gibt es deutlich weniger Niederschläge und die Natur beginnt zu blühen. Mountainbike-Touren oder Wanderungen im Zentrum Mallorcas oder im Tramuntana-Gebirge bieten sich an. 

Radsportler bereiten sich auf die Saison vor
Radsportler bereiten sich auf die Saison vor

Das ist auch die Zeit, in der viele Radsportler in Gruppen die steilen Bergstraßen fahren.

Kleine Wanderpause mit Blick auf´s Meer
Kleine Wanderpause mit Blick auf´s Meer

Aber auch der oben schon genannte Monat Januar mit dem Kleinen Sommer ist ideal für Wanderungen. In dieser Zeit haben wir schon ganz herrliche Touren bei klarer Luft und sonnigen 18°C unternommen.

3 Buchtipps

Zu Gast auf Mallorca: Sehnsuchtsorte, Originalrezepte und Geheimtipps*: Gebundene Ausgabe

111 Orte auf Mallorca die man gesehen haben muss*: Reiseführer

Mallorca – Das Kochbuch: Rezepte, Produzenten, Geschichten.*: Von einer echten Insiderin

Die Bucht von Sa Calobra im April
Die Bucht von Sa Calobra im April

Fazit

Meine liebste und beste Reisezeit Mallorca ist: Immer!

Egal, wann du reist: Mallorca ist zu jeder Jahreszeit schön. Mallorca ist so vielseitig und hat so viele unterschiedliche Seiten, dass eine Reise zu allen Jahreszeiten attraktiv ist.

Natürlich kommt es aber darauf an, was du erwartest, was du gerne willst: Baden, Wandern, Natur, die Insel erkunden, Boot fahren, Kultur …

Es sind die unterschiedlichen Aktivitäten, von denen abhängt, wann für dich die beste Reisezeit Mallorca ist. Du wirst aber zu jeder Zeit eine Menge unternehmen können, Langeweile muss auf der Insel niemand haben. Es gibt immer wieder Überraschendes zu entdecken.

Jetzt bist du dran:

Wann reist du am liebsten nach Mallorca? Was machst du dort am liebsten? Oder hast du noch Fragen zu Mallorca und zur besten Reisezeit? Dann ab damit in den Kommentar, Antwort kommt umgehend.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.